ROUTINIER VERLAENGERT IN KEMPTEN

ROUTINIER VERLAENGERT IN KEMPTEN

Mit Daniel Rau bleibt ein Eckpfeiler der Verteidigung bei den Sharks

 

Nach dem Abgang des Kapitäns Eugen Scheffer ist dies eine ganz wichtige Personalie beim ESC. Rau gab der Verteidigung des Eishockey Bayernligisten in der letzten Saison sichtbar Stabilität und Präsenz. Seit 2020 ist der gebürtige Kaufbeurer nun schon an der Iller. In 35 Partien konnte er für einen Abwehrspieler starke 22 Scorerpunkte erzielen. Mit lediglich 33 Strafminuten zeigt er auch das er ein sehr fairer Spieler ist. Mit all seiner Erfahrung aus langen Jahren DEL, DEL2 und Oberliga weiß er auf dem Eis genau was zu tun ist. Gutes Stellungsspiel, ein Auge für den Spielaufbau und ein harter Schuss von der blauen Linie zählen zu seinen Stärken. Und auch neben dem Eis, in  der Kabine ist er als Führungsspieler akzeptiert, nicht umsonst trägt er das „A“ auf dem Trikot. Seine Erfahrung wird bei den Sharks zukünftig noch mehr wert sein. In der kommenden Saison übernimmt er das Traineramt bei der U9/U11. Damit verfolgen die Verantwortlichen in der Allgäumetropole weiter das Konzept, erfahrene Spieler aus der ersten Mannschaft als Nachwuchstrainer einzusetzen. Die Litte Sharks schauen begeistert zu ihren Idolen auf und sind somit noch ein Stück motivierter ihnen nachzueifern und selbst ein erfahrener Spieler zu werden. Und mit seinen 39 Jahren kann er davon einiges weitergeben. Ein Schritt Richtung zweiter Karriere nach der aktiven Laufbahn ist es allemal.

In Kempten sind alle glücklich über das weitere Engagement Rauis, gerade auch im Hinblick auf die Mitarbeit im Nachwuchs.

Wir wünschen Dir für die kommende Saison viel Erfolg als Spieler und auch mit Deinen Kleinen, Daniel.

ESC KEMPTEN SCHLIESST DIE LETZTE LÜCKE BEI SEINEN MANNSCHAFTEN

ESC KEMPTEN SCHLIESST DIE LETZTE LÜCKE BEI SEINEN MANNSCHAFTEN

Mit den Lady Sharks geht erstmalig eine Damenmannschaft in der Landesliga an den Start

Schon lange hat der ESC Kempten die ganze Spannweite von der Laufschule über sämtliche Nachwuchsmannschaften, erste und zweite Mannschaften bis hin zur AH auf dem Eis. Aber außer den gemischten Teams im Nachwuchs und der Nationaltorhüterin Jenny Harß im Tor der großen Sharks ging es bis jetzt immer nur um das Männereishockey. Schon seit einigen Jahren gibt es mit den „Sharkinas“ bereits eine Hobbymannschaft mit Kemptener Mädels. Nun aber wird es Ernst und es wird offiziell eine Damenmannschaft am Ligabetrieb teilnehmen.

Rund um die einstmals jüngste Nationalspielerin Sonja Kullmann, sowie die Routiniers Geli Fischer und Melly Russler, die gemeinsam mit ihrer Tochter auf dem Eis stehen wird hat sich eine durchaus schlagkräftige Truppe gefunden, die zukünftig mit dem nötigen Ernst um Punkte kämpfen wird.

Ziel ist es vor allem die inzwischen zahlreichen jungen Frauen und Mädels aus dem Nachwuchs in den aktiven Spielbetrieb bei den Erwachsenen einzubinden. Schon einige von ihnen haben alle Nachwuchsmannschaften gemeinsam mit den Jungs durchlaufen und möchten ihre Laufbahn gerne bei dem reinen Damenteam fortsetzen. Da die Zahl kontinuierlich ansteigt möchte der Vorstand der Sharks auch hier die Voraussetzungen schaffen dies bei ihrem Heimatverein in Kempten zu ermöglichen. Da bei den Damen die Jugendlichen bereits ab 14 Jahren die Möglichkeit haben bei den „Großen“ mitzuspielen soll so eine ideale Mischung aus erfahrenen Spielerinnen sowie jungen Talenten entstehen bei der alle voneinander  lernen können.

In und um den ESC freuen sich bereits jetzt alle über das neue Team und hoffen auf viele spannende und erfolgreiche Spiele der „Lady Sharks“

Wir wünschen unseren Mädels viel Spaß und eine erfolgreiche erste Saison.

ESC KEMPTEN BAUT NACHWUCHSSTRUKTUREN AUS

ESC KEMPTEN BAUT NACHWUCHSSTRUKTUREN AUS

Noch keine zwei Wochen sind seit dem Saisonende bei den großen und kleinen Sharks vergangen, da laufen bei den Verantwortlichen die Planungen für die kommende Saison bereits auf Hochtouren.

Ein erster Meilenstein ist den ESC Verantwortlichen nun im Bereich der Nachwuchsförderung gelungen. Ab der kommenden Saison wird mit Peter Henninger ein Altbekannter zum ESC Kempten zurückkehren, die überaus anspruchsvolle Stelle als Koordinator im Nachwuchs besetzen und sich somit um die sportlichen Bereiche in der Jugendarbeit kümmern. „Ziel ist ganz klar der Ausbau und die kontinuierliche Weiterentwicklung des Kemptener Nachwuchses“ so die ESC Jugendleiterin Melanie Russler.

Es werden dadurch einheitliche Trainingspläne und Trainingsmethoden eingeführt, und den Kindern über alle Altersklassen verinnerlicht. Weitere wichtige Aufgaben sind  die Weiterentwicklung unserer eigenen Nachwuchstrainer, die Organisation des Kids on Ice Day, die Neugewinnung von Kindern für die Laufschule/U9/U11 und nicht zuletzt die offene Kommunikation mit den Eltern.

Henninger war bereits in der Vergangenheit viele Jahre als Trainer im Kemptener Eishockey tätig und konnte hier schon Erfolge wie 2017 die Meisterschaft der Kleinschüler und den Aufstieg der Knaben in die Bayernliga feiern. Im Anschluss zog ihn der persönliche Reiz zum EV Füssen wo er bis jetzt als Trainer der U15 tätig war.

Nach nun 4 intensiven Jahren in Füssen und einer riesigen Portion an Erfahrung mehr dürfen wir unseren „Henne“ wieder in seinem Heimatverein begrüßen und wünschen ihm in seinem neuen Aufgabengebiet alles Gute und viel Erfolg!   

Was sind die Zukunftspläne bei den „Little Sharks“? Hierzu haben wir unserer Jugendleitung Melanie Russler und Peter Henninger ein paar Fragen gestellt
Peter, wie war deine Zeit in Füssen und was konntest du lernen?

P.H.:Ich hatte in Füssen eine schöne und intensive Zeit, die ich nicht missen möchte! Durch die Zusammenarbeit mit Top Trainern wie Juha Nokelainen oder Marcus Bleicher konnte ich viel über modernste Trainingsmethoden lernen und auch im taktischen Bereich sehr viel mitnehmen.“

Melanie, wie seid ihr auf Peter Henninger gekommen?

M.R.:„Henne“ war und ist ein Kemptener. Man hat sich nie aus den Augen verloren. Gerade im Nachwuchs sollte      immer oberstes Gebot sein:  In den Farben getrennt, in der Sache vereint. Umso mehr freue ich mich, dass er nach ein paar Jahren auf der „Walz“ mit viel Wissen und Erfahrung nach Hause zurückkehrt.“

Peter, was sind nun deine ersten Schritte beim ESC?

P.H.:Als erstes muss ich mir einen Überblick verschaffen und mit den Trainern sprechen. Hier gilt es die aktuellen Trainer, die ja hier beim ESC schon super Arbeit leisten zu halten. So z.B. den Alex von Sigriz, ohne ihn hätten wir die Meisterschaft 2017 nie gewonnen, um nur einen von Vielen zu nennen. Danach geht es in die Planung für die nächste Saison.

Melanie, welche Erwartungen habt ihr an Peter Henninger in seiner neuen Aufgabe?

M.R.: „Erwartungen ist ein großes Wort, so würde ich das nicht nennen. Er ist ein Eishockeyler und somit hat er Teamgeist und Ehrgeiz im Blut. Deshalb bin ich mir sicher, dass Peter positive Veränderungen einbringt, modernere Trainingsmethoden einführt und aktiv an der Nachwuchsgewinnung arbeitet. Denn dies ist und bleibt der Grundstein des Vereins“.

Peter, wie sehen die langfristigen Ziele für den Kemptener Eishockeynachwuchs aus?

P.H.: „Langfristig habe ich viele Ideen, aber das ist mir noch zu weit weg! Jetzt ist erst mal wichtig so viele Kinder wie möglich aufs Eis zu bringen, da hat Corona schon ordentliche Löcher gerissen. Um erfolgreich zu sein, sollten in jedem Jahrgang mindestens 12-15 Kinder sein. Das heißt mein Hauptaugenmerk gilt als erstes der Laufschule und den unteren Jahrgängen!“

U15 & U17 NEWS VOM WOCHENENDE

U15 & U17 NEWS VOM WOCHENENDE

Spielgemeinschaft ESC Kempten/ERC Sonthofen wird U17 Landesligameister

Der Gewinn der Meisterschaft stand bereits fest. Am Samstag fand das letzte Spiel der U 17 ESC / ERC in Sonthofen statt. Es kam die Spielgemeinschaft Lechbruck / Schongau. Es spielte also der Tabellenerste gegen den Tabellenzweiten.

Wie gewohnt ging es in hohem Tempo von Beginn an zur Sache. Nach 10 Minuten Hin und Her mit sehenswerten Chancen auf beiden Seiten schoss Markus Walter die SG Kempten/Sonthofen in Führung. David Strohscherer schoss sein erstes U 17 – Tor und baute die Führung auf 2:0 aus.  Die Oberallgäuer hielten das rasante Tempo und Eik Junker erhöhte auf 3:0. Eine doppelte Überzahl der Gäste überstand die SG Kempten / Sonthofen souverän. Kurz vor der Pause vereitelte Alexandra Barmasev eine 100%ige Torchance.

Im zweiten Drittel ging es im gleich hohem Tempo los. Luca Bucher baute die Führung auf 4:O aus. Lechbruck gab sich nicht geschlagen und konnte im Gegenzug auf 4:1 anschließen.  Nach einer Traumkombination war es wieder Markus Walter der den Puck im gegnerischen Kasten versenkte. Zum Drittelende konnten die Gäste mit einem Konter auf 5:2 verkürzen.

Im letzten Drittel ließen die Oberallgäuer nichts mehr anbrennen. Markus Walter machte das 6:2. Die SG Kempten / Sonthofen schnürten die Lechbrucker in ihrem Drittel ein. Roman Schwarz schoss seine Mannschaft zum sicheren 7:2 Sieg. So belohnten sich die Landesligameister mit einem tollen Sieg im letzten Spiel.

 

U15 des ESC-Kempten erbeutet nur einen Punkt in Sonthofen

Die U 15 des ESC trat am Sonntag gegen den ERC in Sonthofen an.  Es war die letzte Begegnung der zwei Mannschaften in dieser Saison. Die Zuschauer erwartete ein Allgäu – Derby allererster Sahne.  

Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen. Dominik Dörfler brachte die Little Sharks nach 10 Minuten in Führung.

Im zweiten Drittel zeigten beide Mannschaften schnelles Eishockey. Der Pfosten des Sonthofener Kasten klingelte fünfmal; die Kemptener blieben jedoch glück- und torlos.

Im letzten Drittel konnten die Sonthofener Nachwuchsspieler bereits nach fünf Minuten ausgleichen.  Nun ging es Hin und Her. Es gab jede Menge Chancen auf beiden Seiten, die jedoch nicht genutzt wurden.

Es kam also zum Penaltyschiessen. Mark Lik im Tor der Kemptener machte einen tollen Job und hielt das ein um das andere Mal. Nach zehn Durchgängen siegte dann doch der ERC. Die Kemptener nehmen immerhin noch einen Punkt mit nach Hause. Die U 15 empfängt in Kempten am Samstag, 05.03. um 11.00 Uhr die SG Pfronten / Füssen. 

DAS KEMPTENER EISHOCKEY HAT EINEN LAUF

DAS KEMPTENER EISHOCKEY HAT EINEN LAUF

Das Kemptener Eishockey hat einen Lauf, ein UEber alle Mannschaften erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Sharks

 

Am Mittwoch besteht schon die Chance in der Bayernliga Aufstiegsrunde im Nachholspiel gegen die EA Schongau nachzulegen

 

Was war das für ein Wochenende für das Eishockey in der Allgäumetropole. Mit 5:2 gewann die U15 beim Nachwuchs der Memminger Indianer, das Team von Nikolas Oppenberger und Alessandro Feldmeier stand bereits zuvor als Landesligameister in der Gruppe 1 fest. Und auch die U17 Spielgemeinschaft sicherte sich mit einem 7:5 Heimsieg über den starken EV Lindau bereits 3 Spieltage vor Ende den Meistertitel in der Landesliga Gruppe 1.

Nachdem die „großen“ Sharks mit dem 6 Punkte Wochenende gegen Miesbach und in Waldkraiburg auf einen tollen zweiten Platz in der Aufstiegsrunde kletterten ließ sich auch die „Zweite“ der Kemptener nicht lange bitten und gewann ihre letzten beiden Saisonspiele mit 9:4 in Maustadt und 4:2 gegen Augsburg. Die 1b beendet ihre Saison damit auf dem siebten Tabellenplatz, punktgleich mit dem sechsten HC Maustadt und den fünftplatzierten Woodstocks aus Augsburg.

 

Nun steht also am Mittwochabend in der Kemptener ABW Arena das Nachholspiel in der Bayernliga Aufstiegsrunde gegen die EA Schongau auf dem Programm. Nach zuletzt 4 Siegen in Folge ist das Team um Kapitän Eugen Scheffer hochmotiviert weiter zu punkten. Gerade gegen Schongau brennt man auf Revanche, zwei Niederlagen stehen gegen die Mammuts aus der Vorrunde zu Buche.

In beiden Begegnungen wurden den Sharks die starken Kontingentspieler Roman Tomanek und Jason Lavallee zum Verhängnis, die Kempten fast im Alleingang besiegten. Mit dem Kanadier Brendan Harrogate haben die Sharks aber auf dieser Position erfolgreich nachgelegt, an der ersten beiden Wochenenden im Dress der Sharks zeigte der junge Stürmer bereits was in ihm steckt. Ein Schlüssel zum Erfolg wird die starke Offensive der Allgäuer sein, Torchancen müssen gegen die defensiv eingestellten Gäste, wie zuletzt, eiskalt genutzt werden. Zudem darf man den Mammuts nicht die Chance auf Konter geben, darin liegt ihre große Stärke. Hochmotiviert wird das Team von Rainer Höfler auf jeden Fall sein, aktuell steht man auf dem siebten Tabellenplatz mit 4 Punkten. Um einen der vier Playoffplätze zu ergattern werden die schwarz gelben  alles versuchen um Punkte zu sammeln.

Spielbeginn ist um 19.30 Uhr – Tickets gibt es ausreichend unter www.esc-kempten.de

 

U15 und u17 NACHWUCHS IST LANDESLIGAMEISTER

U15 und u17 NACHWUCHS IST LANDESLIGAMEISTER

U17 NEWS

VORZEITIG LANDESLIGAMEISTER

Am Samstag traf die SG Kempten / Sonthofen ein drittes mal auf den Tabellen 3. EV Lindau.

Der Gegner begann ein gewohnt schnelles Spiel und die Jungs und Mädels aus dem Allgäu wurden regelrecht überrannt und verschliefen das 1. Drittel komplett. Gerade mal 1 Schuss traf das gegnerische Tor. Die Mannschaft vom Bodensee jedoch konnte 5 mal einnetzen.

Dementsprechend bedrückt war die Stimmung in der Kabine. Beide Trainer redeten der Mannschaft ins Gewissen und appellierten an ihren Kampfgeist endlich das zu zeigen was sie können und ihr sonst so schönes Eishockey zu spielen.

Die Worte kamen an und die SG schaffte es im 2. Drittel ein völlig anderes Spiel zu zeigen. Souveräne Pässe, gute Kombinationen, ein tolles Aufbauspiel und somit 4 toll herausgespielte Tore. Der Ausgleich viel mit dem Schlusspfiff.

Das letzte Drittel war auf Augenhöhe sehr schnell und fair. Es gab Chancen auf beiden Seiten, doch KE/SF ließ nichts mehr anbrennen und machte noch 2 weitere verdiente Tore.

Somit belohnte sich die SG Kempten/Sonthofen mit einem 7:5 Sieg zum vorzeitigen Landesligameister.

 

U15 NEWS

Eishockey des ESC erkAEmpft sich klaren Sieg gegen ECDC Memmingen

 

Am Samstag reisten die Jungen SHARKS lediglich mit der Mindestspielstärke nach Memmingen. Durch Corona und sonstigen Krankenstand konnten die Coaches Oppenberger und Feldmeier auf lediglich zwei Reihen zurückgreifen. Die Memminger Trainer hingegen konnten auf den kompletten Kader der ECDC U 15 – Jugend zurückgreifen.

Trotzdem bauten die die Little SHARKS von Beginn an mehr Druck als die young Indians auf. Nach nur zwei Minuten konnte Markus Walter die Scheibe im Memminger Tor versenken. Die ESC – Jungs stürmten weiter und Markus Walter nutze die nächste Chance zum 0:2. David Strohscherer legte einen grandiosen Alleingang hin und brachte die ESC U 15 mit 0:3 in Führung. Memmingen stürmte mit aller Gewalt dagegen und konnte kurz vor der Pause zwei Chancen nutzen und verkürzte auf 2:3 zur ersten Drittelpause.

Im Mitteldrittel wurde das Tempo von beiden Mannschaften erhöht. Die ESC – Abwehr ließ allerdings keine Torchance für Memmingen zu. Gleichzeitig spielte die Sturmreihe Schwarz, Dörfler und Walter die ECDC – Verteidiger schwindlig. Ein Tor wollte ihnen allerdings nicht gelingen. Erst in der letzten Minute des Drittels baute Markus Walter den Vorsprung auf 2:4 aus.

Im letzten Drittel zeigten die ESC – Nachwuchstalente, trotz nur zwei Reihen, ihre topform. Sie spielten wunderschönes Kombinationseishockey. Das Spiel fand fast ausschließlich vom dem Memminger Tor statt. Markus Walter ließ den Pfosten klingeln; ein weiteres Tor gelang ihm aber nicht. Wieder in der letzten Minute belohnte Roman Schwarz sich und die Mannschaft zum deutlichen 2:5 Sieg.

Die U 15-Spieler aus Kempten bewiesen in diesem schwierigen Spiel ihr riesiges Kämpferherz und absoluten Siegeswillen.