1B LANDET DEN ZWEITEN SIEG

1B LANDET DEN ZWEITEN SIEG

ESC Kempten 1b landet den zweiten Sieg

 Am vergangenen Samstag kam es zum Aufeinander- treffen der beiden Kellerkinder der Bezirksliga Gruppe 4 zwischen der 1b des ESC Kempten und den Königsbrunn Pinguinen.

Zum einen war Wiedergutmachung für die Zweite der Sharks angesagt nach der eher mageren Vorstellung noch eine Woche zuvor. Zum anderen ging es darum, wichtige Punkte gegen einen direkten Tabellennachbarn auf die Haben Seite zu bringen.. Erstmalig im Team waren auf Seiten der Kemptener die beiden Neuzugänge aus Pfronten, Kevin Krosz im Sturm und Michi Schmölzer im Tor. 

Noch etwas nachlässig ging Kempten ins Spiel und bereits nach 29 Sekunden gingen die Gäste durch einen Konter mit 0:1 in Führung. Vorangegangen war allerdings eine Verknüpfung unglücklicher Umstände in der Defensivarbeit der 1b.Dieser Gegentreffer war wie ein Weckruf und Kempten nahm das Heft nun selbst in die Hand.  In der 11. Spielminute gelang, nach einigen bereits hochkarätigen Chancen der längst verdiente Ausgleich durch Waleri Barmasev, der einen verdeckten Schuss unhaltbar in die Maschen setzte. 

Der zweite Treffer für Kempten ging durch einen schnell hervorgetragenen Konter hervor. Alessandro Feldmeier bediente hier mustergültig den mitgelaufenen Christian Engler und es stand 2:1
Mit diesem Spielstand begann das zweite Drittel und die Zweite der Sharks war das tonangebende Team. Chance um Chance wurde herausgespielt.
Nur Zählbares war leider Mangelware. In der 37. Spielminute gelang wiederum dem gut aufgelegten Waleri Barmasev durch einen satten Schuss
in den Winkel der längst fällige Treffer zum 3:1. Das letzte Drittel begann etwas zerfahren und die Allgäuer versuchten sich in der Verwaltung des Ergebnisses auszuruhen. Dadurch kamen die Pinguine immer besser ins Spiel. Der starke Rückhalt im Kemptener Tor, Andreas Strauss, verhinderte zunächst aber schlimmeres. In der 44. Minute war allerdings auch er machtlos und Königsbrunn verkürzte auf 3:2. Durch den Gegentreffer wieder wachgerüttelt besannen sich die Kemptener wieder auf ihre Stärken, erhöhten das Tempo und belohnten sich in der 49. Minute durch Benni Dick und in der 53. Minute durch Markus Wartosch zum zwischenzeitlichen 5:2. Kurz darauf ermöglichte eine kleine Unachtsamkeit das dritte Tor der Pinguine. Kempten gab aber keine zwei Minute später die passende Antwort und erhöhte durch luca Göcke zum verdienten 6:3 Endstand. für Kempten.

Das Trainerduo Wahl / Häfele war nach dem Spiel mit der erbrachten Leistung ihrer Schützlinge und
dem Ergebnis äußerst zufrieden. Einzig die Chancenverwertung hätte etwas besser ausfallen können und die hohe Anzahl an Strafzeiten muss minimiert werden. Somit ist die 1B der Sharks aber
wieder auf dem richtigen Kurs.

ESC Kempten 1b : SG Königsbrunn 6:3 (2:1,1:0,3:2)

Strafminuten
Kempten             14 + 10 Masek.
Königsbrunn      12

Tore für Kempten
Waleri Barmasev 2, Christian Engler, Benni Dick, Markus Wartosch und Luca Göcke je 1:

Bericht: Helmut Wahl

 

VORSCHAU

FREITAG 13.12.2019 um 20.00 Uhr
HC MAUSTADT vs. ESC KEMPTEN SHARKS 1B

SONNTAG 15.12.2019 um 18.00 Uhr
ESC KEMPTEN SHARKS 1B vs. EGW AUGSBURG

 

 

 

1B LANDET DEN ZWEITEN SIEG

UNSERE ZWEITE MANNSCHAFT

NACHBERICHT

ESC Kempten 1b verliert 1:5 gegen Oberstdorf im zweiten Allgäuderby

Am vergangenen Sonntag kam es zum bereits zweiten Aufeinandertreffen der ESC Kempten 1b und den Eisbären aus Oberstdorf. Verstärkt durch fast alle Doppellizenzspieler der ersten Mannschaft konnte Helmut Wahl personell aus dem Vollen schöpfen. Im ersten Drittel, zeichnete sich aber bereits das ab,
was am Ende unter dem Strich heraus kam. Hier mussten gleich zu Beginn die Reihen umgestellt werden, da sich ein Kemptener Spieler bereits beim
Warmlaufen verletzte. Das Drittel plätscherte so dahin und die Zweite der Sharks bekam keinen Fuß aufs Eis. Logische Folge war, dass die Eisbären mit 0:1 nicht unverdient in Führung gingen. Im zweiten Abschnitt wurde dann so gut wie gar nicht mehr Eishockey gespielt. Zu viele Einzelaktion, Pässe die keinen Adressaten fanden und so gut wie keine zwingenden Torchancen standen am Drittelende zu Buche. Hier konnten sich die Kemptener bei ihrem Keeper bedanken, das der Rückstand nicht noch höher ausfiel. Eine einzige positive Aktion wurde dann auch belohnt. In der 35. Spielminute konnte der nach langer Verletzungspause wieder zurückgekehrte Fabian Zirngibl einen satten Schuss von Philipp
Clermont von der blauen Linie unhaltbar ins Tor abfälschen. Beim Stand von 1:4 für Oberstdorf wurden dann nochmals die Seiten gewechselt. Wer nun dachte die 1b würde nochmals alles nach vorne werfen, musste sich leider eines Besseren belehren lassen. Die unkonzentrierte und teilweise lustlose Spielweise zog sich auch im letzten Drittel wie ein roter Faden
fort. Symptomatisch war zudem, das eine eigentlich schön herausgespielte Torchance nicht genutzt werden konnte, da der Kemptener Spieler anstatt das leere Tor, in das er nur noch einschieben musste, nur den Pfosten traf. Zu allem Übel, konnten dieses Mal auch die vielen Strafen, welche gegen Oberstdorf ausgesprochen wurden, gar nicht genutzt werden. Die Gäste sorgten kurz vor Ende der Partie sogar noch für das fünfte Tor. Im Team muss jeder einzelne hinterfragen ob er für diese Partie bereit war und alles gegeben hat. Ferner müssen alle dazu kommen
konstanter zu spielen und die richtige Einstellung an den Tag zu legen. Achterbahnfahrten die leistungsbedingt rauf und runter gehen kann sich die Kempten auf Dauer nicht leisten. Wenn sich hier nicht bald
Besserung einstellt, wird man weiter im Tabellenkeller logieren.

ESC Kempten 1b : EC Oberstdorf 1:5 (0:1, 1:3, 0:1)
Tor für Kempten: Fabian Zirngibl

Strafzeiten
Kempten: 10
Oberstdorf: 22

Bericht: Helmut Wahl

 

VORSCHAU

SAMSTAG 07.12.2019 um 17:00 UHR
ESC KEMPTEN SHARKS vs. EV KÖNIGSBRUNN

1B LANDET DEN ZWEITEN SIEG

NEWS UNSERER ZWEITEN MANNSCHAFT

Spannender Pokalfight bis zum Ende

 

ESC Kempten 1b scheidet nach 7:7 in Maustadt im Achtelfinale unglücklich aus.

Nicht wieder zu erkennen war die 1b der Kemptener  Sharks am vergangenen Samstag beim  Achtelfinal Rückspiel um den Bayernkrug in Memmingen gegen den HC Maustadt. Ein wahrer Pokalfight mit hohem Tempo entwickelte sich und von Beginn an war
zu merken das beide Teams das Spiel vor einer übrigens tollen Kulisse gewinnen wollten. Die Partie wogte hin und her und bereits beste Einschussmöglichkeiten blieben vorerst auf beiden Seiten liegen. Auch blieben hier einige Pfiffe der Schiedsrichter bei oftmals klaren Vergehen seitens der Gastgeber aus. Kurz vor Drittelende jedoch erzielten die Kemptener durch den starken Waleri Barmasev den ersten Treffer.  Wahrscheinlich noch mit dem Kopf in der Kabine war die Truppe von Helmut Wahl als Maustad zu Beginn des zweiten Abschnitts der 1:1 Ausgleich gelang. Das Team ließ sich dadurch aber nicht beirren und agierte weiter druckvoll in Richtung Maustädter Tor und dies wurde im zweiten
Drittel dann auch gleich mehrfach belohnt. Eine erwähnenswerte Kombination, die lehrbuchmäßig durch Christian Engler und Benny Dick vorbereitet wurde, schloss wiederum Waleri Barmasev eiskalt zum zwischenzeitlichen 2:4 ab. Beim Stand von 2:5 ging es ins letzte Drittel und der HC Maustadt gab sich noch lange nicht geschlagen. Hier merkte man nun, das Kempten dem hohen Tempo doch Tribut zollen musste. Maustadt kam durch weitere
Treffer näher und näher bis zum 6:7. Eine Auszeit die Kempten für sich in Anspruch nahm brachte dann wieder etwas mehr Ordnung und Ruhe ins Spiel. Für Aufregung sorgten jetzt wiederum die Unparteiischen, welche ein klares Icing nicht pfiffen und dem HC Maustadt somit den siebten Treffer ermöglichten. Auch aus einer weiteren fragwürdigen Strafzeit gegen die Kemptener in der 57. Spielminute konnte Maustadt kein Kapital mehr schlagen. Auch als Kempten anschließend seinen wiederum starken Rückhalt Florin Baumberger zugunsten eines sechsten Feldspielers ersetzte, brachte dies nicht mehr die erhoffte Wende. Bleibt zum Fazit, das man allen Kemptener Akteuren großen Respekt für die erbrachte Leistung zollen muss. Das Team um Kapitän Tobias Pichler hat gekämpft bis zum Schluss und sich nie aufgegeben.

HC Maustadt : ESC Kempten 1b 7:7 (0:1, 2:4, 5:2)

Tore für Kempten:

Waleri Barmasev 3, Benjamin Dick 2,

Reinhard Sinner 1, Luca Göcke 1

 

Strafzeiten
Maustadt 16
Kempten 14

Bericht: Helmut Wahl

VORSCHAU

01-12-2019 um 18.00 UHR Heimspiel gegen  SG OBERSTDORF

Bereits zum zweiten Mal in dieser Spielzeit empfängt die 1b des ESC Kempten die SG Oberstdorf/Sonthofen zum Derbyklassiker. Vielen noch in Erinnerung dürfte das erste Derby vor drei Wochen sein, damals gewann die zweite der Sharks ihr erstes und bisher auch einziges Spiel. Nach dem unglücklichen Pokalaus durch das 7:7 in Maustadt am letzten Samstag

ist nun wieder Ligaalltag angesagt. Die Motivation ist hoch, und die Spiele gegen Oberstdorf waren schon immer etwas besonderes. Da die erste der Sharks am Sonntag spielfrei hat hofft auch die Zweite auf rege Unterstützung. Die Zuschauer können  sich auf eine packende Begegnung um 18.°° Uhr in der Kemptener Eissporthalle freuen.

SHARKS LADEN MENSCHEN MIT BEHINDERUNG ZUM EISHOCKEY EIN

SHARKS LADEN MENSCHEN MIT BEHINDERUNG ZUM EISHOCKEY EIN

Der ESC – Kempten hielt am 16.11.19 bei der Wochenenduni für Menschen mit Behinderung einen Vortrag über das Eishockey in Kempten

 

Der ESC – Vorstand Florian Ecker und der Stadionsprecher Thomas Hasselbach hielten den Vortrag und die Landesligaspieler Danny Schubert und Alexander von Sigriz zeigten den Teilnehmern die Ausrüstung und standen für allerlei Fragen zur Verfügung.
Das große Interesse und die Begeisterung der Menschen mit Behinderung für unseren Sport hat mich tief beeindruckt“ berichtet Florian Ecker. „Deshalb gebe ich gerne den Allgäuer Werkstätten Freikarten für Mitarbeiter mit Behinderung. Ich freue mich über jeden begeisterten Besucher im Eisstadion“.
Florian Ecker brachte 30 Freikarten und ein Trikot mit den Unterschriften aller Spieler der ersten Mannschaft in die Werkstatt Steufzgen. Fr. Iris Roth, Werkstattratsvorsitzende bedankte sich bei H. Ecker und der Werkstattleiter Robert Walter wird die Freikarten gezielt an interessierte Mitarbeiter mit Behinderung verteilen.

 

Bildunterschrift: Viel Freude brachte der ESC den Allgäuer Werkstätten. V.l.n.r. unter Timo Rädler, Iris Roth, stehend Josef Schönberger, Florian Ecker, 1. Vorstand des ESC, Robert Walter

1B LANDET DEN ZWEITEN SIEG

CHANCE VERTAN

NACHBERICHT

ESC Kempten 1b bleibt nach 0:1 gegen Woodstock Augsburg Tabellenletzter

Eine durchaus vermeidbare und bittere 0:1 Niederlage heimste sich die 1b der Kemptener Sharks am Sonntag gegen Woodstock Augsburg ein. 

Anders umschrieben kann man von der bisher schlechtesten Saisonleistung seit deren Bestehen sprechen. Über alle drei Drittel kam die Mannschaft nie richtig in Fahrt. Es gab keine richtig zwingenden Torchancen für die Kemptener, wie in den Spielen zuvor. Ja man hätte meinen können das die Hausherren vier Stunden mit einem Bus angereist wären so gering war die Laufbereitschaft. Ein Starker Rückhalt im Augsburger Tor war Alexander Oertel der seinen Kasten durch schöne Paraden bis zum Schluss verdient sauber hielt. Im Gegenteil war Augsburg das durchaus agilere Team welches immer wieder zu guten Einschussmöglichkeiten kam, welche jedoch vom besten Kemptener Florin Baumberger immer wieder zunichte gemacht wurden. Beim einzigen Treffer durch Augsburg an diesem Abend war dann aber auch er machtlos. Bis kurz vor Ende der Partie ließ die Zweite der Kemptener alles vermissen, was so zu einem Eishockeyspiel
gehört. Leidenschaft, Kampf und Einsatz war bei fast allen Kemptener Akteuren nicht zu sehen und somit endeten Angriffe auf des Gegners Tor oft mit Fehlpässen, Einzelaktionen oder unnötigen Scheibenverlusten. Auch aus den reichlichen Überzahl Situationen, konnten die Kemptener diesmal kein Kapital schlagen. Der Ausgleichstreffer für Kempten fiel genau mit der Schlusssirene, wurde von den Unparteiischen dann aber nicht mehr anerkannt. Diese unnötige aber in der Form verdiente Niederlage gilt es nun aufzuarbeiten. Aus den gemachten Fehlern muss die Mannschaft lernen und sich dann wieder auf die weiteren Aufgaben die anstehen fokussieren.

Endstand 0:1

Strafminuten:

ESC Kempten 1b: 10

Augsburg: 16 + 10

Bericht: Helmut Wahl

 

VORSCHAU

NÄCHSTES HEIMSPIEL

Unsere Zweite hat dieses Wochenende Spielfrei!
Sonntag 01.12.2019 um 18.00 UHR gegen SG OBERSTDORF

1B LANDET DEN ZWEITEN SIEG

1 B NEWS

NACHBERICHTE

 

ESC Kempten1b holt den ersten Sieg ausgerechnet im Allgäu Derby gegen Oberstdorf

 

Am Freitag kam es zum ersten Allgäuer Derby zwischen der 1b der Sharks und dem EC Oberstdorf. Auch in diesem Spiel musste das Trainerduo Wahl /
Häfele auf einige Leistungsträger verzichten. Schon vor Spielbeginn war jedem klar, dass man irgendwann in dieser Saison die ersten Punkte liefern muss. Und so begannen vorerst beide Teams auf Augenhöhe und versuchten das Spiel in kontrollierte Bahnen zu lenken. Bloß keine Leichtsinnsfehler machen und somit dem Gegner Torchancen ermöglichen
war das Credo und somit verging ein erstes Drittel in dem beide Kontrahenten die Taktischen Vorgaben ihrer Trainer umsetzten. In der Kabine müssen wohl die richtigen Worte gefunden worden sein, denn Kempten begann das zweite Drittel furios und erspielte sich immer wieder gute Einschussmöglichkeiten. Einzig ein Tor wollte nicht fallen. Dieser
erste Treffer gelang dann aber den Gästen in der siebenundzwanzigsten Spielminute und das obendrein als ein Oberstdorfer Spieler auf der Strafbank saß. Doch Kemptens Zweite ließ sich nicht beirren und spielte kontinuierlich ihr Spiel weiter und dies sollte kaum zwei Minuten später auch belohnt werden. Diesmal saß zur Abwechslung ein Kemptener Spieler auf der Strafbank und eine sehenswerte
Kombination die durch Lukas Linnartz und  Tobias Pichler schön heraus gespielt wurde, vollendete wiederum der junge Luca Göcke zum längst verdienten ersten Kemptener Treffer. Beim Stand von 1:1 ging es ins letzte Drittel. Auch hier spielte Kempten clever und konnte sich auf den starken Rückhalt im Tor Florin Baumberger verlassen. Erst in der
achtundfünfzigsten Spielminute gab es Grund zum grenzenlosen Jubel auf Kemptener Seite. Der Kapitän Tobias Pichler war es, der wiederum von Luca Göcke mustergültig bedient wurde und zum längst verdienten 2:1 traf. Nachdem beide Teams noch eine Auszeit genommen hatten ersetzte Oberstdorf kurz vor Ende der Partie seinen Torhüter zugunsten eines
sechsten Feldspielers. Kemptens „Zweite“ spielte nun abgebrüht zu Ende und brachte somit die ersten drei Punkte in einem äußerst fairen Spiel, welches durch die guten Unparteiischen sehr gut geleitet wurde wohlverdient unter Dach und Fach. Es war schön zu sehen, das sich das Team diesmal rigoros an taktische Vorgaben gehalten hat. Ebenfalls wenig Strafzeiten hatte und viele Torschüsse abgegeben hat.

Endstand 2:1
Tore für Kempten: Luca Göcke, Tobias Pichler

Strafminuten:

Kempten: 4 

Oberstdorf: 8

Bericht: Helmut Wahl

 

Knappe Geschichte

ESC Kempten 1b verliert das Pokalhinspiel gegen Maustadt mit 2:3

Nach dem ersten Liga Heimerfolg im Derby gegen Oberstdorf kam es keine vierundzwanzig Stunden später zu einem weiteren Highlight. Das erste Achtelfinal Spiel gegen den HC Maustadt um  den Bayernkrug stand  auf dem Spielplan der Kemptener Zweiten. Zu Beginn der Partie merkte man den Kemptenern an, das ihnen das schwere Spiel vom Freitag noch in den Beinen steckte. Mit dem HC Maustadt kam aber auch kein leichter Gegner und der forderte bereits von Anfang an hohe Laufbereitschaft. Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel, die Kemptener kamen überraschend schnell in Tritt und boten klasse Eishockey. Beide Torhüter standen im Mittelpunkt des Geschehens, wobei Florin Bauberger, der sich wieder als sicherer Rückhalt erwies, über mangelnde Arbeit nicht beschweren konnte. Beim Stand von 0:0 wurden zum ersten Mal die Seiten getauscht. Das zweite Drittel war ebenfalls von hohem Tempo geprägt und die Zweite der Sharks kam nun immer besser in Tritt. In der 34. Spielminute fasste sich der junge Benny Dick ein Herz, nahm die Scheibe im eigenen Drittel auf als Kempten in Unterzahl
agierte und marschierte  los. Er vollendete sein Solo trocken mit einem flachen Schuss und es stand nicht überraschend 1:0 für Kempten. Erst in der 40. Minute, konnte Maustadt in Überzahl agierend den ersten
Treffer erzielen. Somit ging es beim Stand von 1:1 ins letzte Drittel. Auch diesmal dauerte es wieder lange, bis zur einundfünfzigsten Minute, als der HC zum zweiten Mal erfolgreich war. Vier Minuten später zogen die Gäste sogar auf 1:3 davon. Kempten besann sich auf seine kämpferischen Tugenden und erzielte zehn Sekunden vor Schluss den verdienten Anschlusstreffer Treffer durch Luca Göcke zum 2:3, welcher klasse durch Tobias Pichler und Reinhard Sinner vorbereitet wurde. Kempten nahm noch eine Auszeit, Benny Dick marschierte ohne Wenn und Aber vom Mittelbully los und brachte die Scheibe sofort in die gegnerische Verteidigungszone. Der folgende Querpass zum Tor verfehlte den Schläger des einschussbereiten Tobi Pichler nur um Haaresbreite. Somit blieb der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich leider verwehrt und am Ende stand die denkbar knappe 2:3 Niederlage auf der Anzeigetafel. Das Zweite der Sharks hat somit izwei Wochen im Rückspiel in Memmingen nach wie vor die Chance auf das Weiterkommen ins Viertelfinale.

Spieler wie auch alle Verantwortlichen können äußerst positiv auf das vergangene Wochenende zurückblicken. Es sind klare Leistungssteigerungen erkennbar und sowohl der Spaß, als auch der nötige Ernst halten sich gekonnt die Waage. Taktische Vorgaben werden immer besser umgesetzt, das Team kämpft um jeden Zentimeter Eis und auch die Strafzeiten sind zur Freude der Trainer deutlich nach unten gegangen.

Endstand:  2:3
Drittelergebnisse: (0:0, 1:1, 1:2)
Tore für Kempten: Benni Dick, Luca Göcke

Strafminuten:

Kempten: 8 

HC Maustadt 8 + 10 

Bericht: Helmut Wahl

 

 

VORBERICHTE

 

ESC Kempten empfängt Woodstock Augsburg

 

Mit den Woodstocks aus Augsburg ist am Sonntag um 18.00 ein unbekannter Gegner in Kempten zu Gast. Beide Teams haben bis jetzt erst einen Sieg aus fünf Spielen geholt und stehen mit jeweils drei Zählern direkt nebeneinander in der Tabelle. Eine gute Gelegenheit als für die Truppe von Helmut Wahl, nach dem starken Auftritt mit dem Sieg im Derby gegen Oberstdorf letzten Freitag, erneut zu Punkten und in der Tabelle einen Schritt nach oben zu machen.