U15 SIEGT SOUVERÄN IN LINDAU UND IST VORZEITIG LANDESLIGAMEISTER

U15 SIEGT SOUVERÄN IN LINDAU UND IST VORZEITIG LANDESLIGAMEISTER

Sonntag, 06.02.22

ESC Kempten gegen Lindau Islanders

Lindau war immer ein schwieriger Gegner für die Little Sharks. Am Sonntag auswärts in Lindau war es in der letzten Begegnung der Saison nicht anders. Es wurde schnelles, hartes und körperbetontes Eishockey gespielt.

Die Lindauer übten von Beginn an großen Druck aufs Kemptener Tor aus. Die Verteidigung der ESC – Jugend stand allerdings felsenfest und ließ keine Torchance zu. Sogar in doppelter Unterzahl kam Lindau zu keinen nennenswerten Chancen auf die Führung. Laurin Hercht vom ESC war es, der seine Chance nutzte und die Kemptener in Führung brachte. Nun wurde von ESC – Seite aus der Druck auf den Lindauer Kasten erhöht. Roman Schwarz erhöhte nach perfektem Kombinationsspiel auf 0:2. Kurz vor der Pause erhöhte Johannes Leitner auf 0:3.

Nach der Pause kamen die Lindauer motiviert und kampfeslustig aus der Kabine. Das Spiel wurde körperlich härter. Auf beiden Seiten musste manch Spieler einen Bodycheck wegstecken und weiter kämpfen. Lindau erzwang ein Tor und es wurden Checks am laufenden Band gefahren. Die ESC – Jungs hielten weiter an ihrem guten Passspiel fest und Markus Walter gelang das 1:4. In Überzahl konnte Markus Walter kurz darauf eiskalt einnetzen. Den Lindauern gelang kurz vor der zweiten Pause das zweite Tor zum 2:5 Zwischenstand.

Im letzten Drittel nahmen beide Mannschaften den Kampf auf. Die Gemüter waren erregt, Lindau wollte sich nicht geschlagen geben und die ESC – Nachwuchstalente wollten nichts mehr anbrennen lassen. Das Spiel wurde härter und härter. Roman Schwarz gelang das Tor zum 2:6. Ab da lief es bei den Jungs von der Iller und das Spiel ging nur noch in Richtung Lindauer Tor. Roman Schwarz traf ein zweites mal zum 2:7 Endstand.

Die ESC U-15 Mannschaft ist mit diesem deutlichen Sieg bereits jetzt schon, vier Spiele vor Saisonende, Landesligameister.

U 15 des ESC Kempten siegt knapp gegen Rivale ECDC Memmingen

U 15 des ESC Kempten siegt knapp gegen Rivale ECDC Memmingen

Vor zwei Wochen mussten sich die U 15 SHARKS mit einem Punkt im Derby gegen den starken Konkurrenten aus Memmingen zufriedengeben. Die Memminger gewannen die Partie im Penalty-Schießen.

An diesem Wochenende war es nicht weniger spannend. Die Jungs vom ECDC gingen früh in Führung und konnten trotz der Kemptener Gegenwehr ihre Führung auf 0:2 ausbauen. Erst in Minute 12 erfolgte von Roman Schwarz mit einem Gewaltschuss die Kemptener Antwort mit dem 1:2. Den Ausgleich besorgte dann kurz darauf David Strohscherer mit seinem mittlerweile gefürchteten Schlagschuss von der blauen Linie. Maxim Lejeune sorgt dann für die Kemptener Führung, die jedoch vom Memminger Nachwuchs kurz vor Drittelende zum 3:3 ausgeglichen wurde.

Im zweiten Drittel liefen zwei hochmotivierte Mannschaften auf die sich auf dem Eis nichts schenkten. Es wurde schnelles Eishockey gespielt. Beide Mannschaften erarbeiteten sich Torchancen. Memmingen konnte zwei Chancen nutzen und baute sich eine komfortable 3:5 Führung zur zweiten Pause auf.

Coach Oppenberger und Coach Feldmeier konnten die Kemptener Jungs auf die Verfolgungsjagd bestens einstellen. Das letzte Drittel fand fast ausschließlich vor dem Memminger Tor statt. Kempten machte enorm Druck und Memmingen verteidigte stark. Daniel Rieger besorgte mit einem grandiosen Alleingang den Anschlusstreffer zum 4:5. Kurz darauf war es wieder Maxim Lejeune der den erlösenden Ausgleich zum 5:5 im Memminger Kasten versenkte. Das war der Endstand und es ging wieder ins Penaltyschiessen.

Hier wuchs der Kemptener Keeper Martin Löhr über sich hinaus. Er hielt souverän vier Penalties. Markus Walter und David Strohscherer verwandelten ihrerseits ihre Peanalties sicher zum Endstand von 6:5 n. P.

Zwei Punkte bleiben in Kempten und somit sind die Nachwuchstalente vom ESC weiter sicherer Tabellenerster.

Eishockey Jugend U 17 siegt in KOEnigsbrunn

Eishockey Jugend U 17 siegt in KOEnigsbrunn

Die Spielgemeinschaft der Eishockeyjugend des ESC Kempten und ERC Sonthofen verteidigen Platz 1 in der Tabelle am Samstag, 18.12.21 in Königsbrunn.

Die Mannschaften tasteten sich gegenseitig ab, somit begann die Partie ungewohnt zurückhaltend. Erst ab Mitte des ersten Drittel ergaben sich nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten.

Dann fielen allerdings die Tore im Minutentakt. Luca Bucher brachte die SG Kempten/Sonthofen in Führung. Die Pinguine von Königsbrunn konnten jedoch sofort ausgleichen und in der gleichen Minute schoss Markus Walter das 1:2 zum Pausenstand.

Das zweite Drittel war geprägt von harten, ruppigen Zweikämpfen. Es hagelte Strafzeiten auf beiden Seiten. Markus Walter machte das einzige Tor im zweiten Drittel und die Allgäuer Jungs gingen mit einer 1:3 Führung in die Pause.

Im letzten Drittel kamen beide Mannschaften „abgekühlt“ aus der Kabine und es wurde wieder Eishockey gespielt. Beide Mannschaften erarbeiteten sich gute Chancen. Torhüter Ottenbreit von den Sonthofener Bulls war in top in Form und brachte die Stürmer der Pinguine zum Verzweifeln.

Auf Seite der Allgäuer Jungs lief es besser und so netzten Markus Walter, Christoph Deragin und nochmal Walter ein. Die Pinguine arbeiteten ihrerseits ein Tor heraus und trafen in doppelter Überzahl ein weiteres Mal.

Die Spielgemeinschaft aus dem Oberallgäu sichert sich mit dem 3:6 – Sieg den ersten Tabellenplatz.

Das nächste Spiel ist dann nach der Weihnachtspause im neuen Jahr.

Kemptener Eishockeyjugend weiter auf ErfolgskurS

Kemptener Eishockeyjugend weiter auf ErfolgskurS

U17 NEWS

Am Samstag, 04.12.21 traten die U 17 SHARKS in der Spielgemeinschaft mit dem EHC Sonthofen in Wörishofen an. Es war die erste Begegnung mit den jungen Wölfen aus Bad Wörishofen in der Landesliga. Das erste Drittel startete mit gewohnt hohem Tempo. Die Spielgemeinschaft Kempten / Sonthofen kann sich mit 1:3 Toren das erste Drittel sichern. Die Bad Wörishofener vergeben allerdings zwei gute Chancen und somit blieb es spannend.

Im zweiten Drittel zeigten die Oberallgäuer Eishockey vom Feinsten. Die U 17 Spieler aus Kempten und Sonthofen harmonierten auf dem Eis. Sie spielten schnelle Kombinationen und zeigten ein wunderbares Passspiel. So erhöhten die jungen SHARKS mit den jungen BULLS auf eine komfortable Führung von 1:6.

Im letzten Drittel ging es gerade so weiter. Die Bad Wörishofener blieben kämpferisch stark und erzwangen zwei Tore. Die Spielgemeinschaft Kempten / Sonthofen erhöhte im letzten Drittel aber um weitere vier Treffer auf 3:10. Mit diesem deutlichen Sieg setzt sich die U 17 Spielgemeinschaft Kempten / Sonthofen an die Spitze der Liga.

 

U15 NEWS

Am Sonntag musste dann die U 15 des ESC in Sonthofen gegen die Jungen BULLS ran. Es galt den ersten Tabellenplatz in der Liga gegen den zweiten zu verteidigen. Das erste Drittel war ein kräfteraubendes Hin und Her in extrem hohen Tempo. Es gab zahlreiche Chancen auf beiden Seiten. Das einzige Tor verbuchten die Gastgeber des EHC für sich.

Im zweiten Drittel kamen die U 15 – Jungs von Coach Oppenberger und Feldmeier hoch motiviert zurück aufs Eis. Es wurde, wie im ersten Drittel, mit hohem Tempo gespielt. Die ESC – Spieler bestimmten allerdings immer mehr das Spiel und erzwangen drei Tore zum 1:3 zur letzten Drittelpause.

Im letzten Drittel zeigten sich beide Mannschaften kämpferisch stark. Die Sonthofener Jungs erzwingen den Anschlusstreffer. Nach einem weiteren schnellen Drittel kommen die ESC – Spieler erst drei Minuten vor Spielende zu einem weiteren Tor zum 2:4. Nur eine Minute später erhöhen die Kemptener auf 2:5. Das letzte Tor in letzter Minute gehörte dann Sonthofen zum Endstand von 3:5. Es trafen zwei gleich starke Mannschaften aufeinander. Die U 15 Mannschaft des ESC Kempten führt weiterhin die Tabelle in der Landesliga an.

 

U17 NACHWUCHSNEWS

U17 NACHWUCHSNEWS

Spielgemeinschaft Kempten/Sonthofen gegen Koenigsbrunn

 

Die U 17 Mannschaft des ESC Kempten spielt in einer Spielgemeinschaft mit dem ERC Sonthofen. Am Sonntag musste die Jugend der zwei allgäuer Vereinen gegen Königsbrunn in Kempten antreten.

Die Spielgemeinschaft Kempten/Sonthofen lief mit der kompletten Mannschaft auf und konnte mit vier Reihen spielen. Beide Mannschaften zeigten sich von Beginn an kämpferisch. Das erste Tor im ersten Drittel gelang den Allgäuern, allerdings kam die Antwort aus Königsbrunn mit dem Gegentreffer in der gleichen Minute.

Im zweiten Drittel kämpften die jungen Nachwuchsspieler auf Augenhöhe. Wieder konnte Kempten/Sonthofen das erste Tor erzielen, das dann von Königsbrunn wieder schnell ausgeglichen wurde. Es blieb also spannend. Nach der ersten Hälfte des zweiten Drittel bekam die Jugend aus Kempten und Sonthofen jedoch immer mehr die Oberhand und sie bestimmten das Spiel. Es folgten drei weitere Treffer zum Stand von 5:2.

Im letzten Drittel überstehen die Jungs und Mädels aus dem Allgäu dank starker Verteidiger und einer top Torhüterleistung eine doppelte Unterzahl ohne Gegentreffer. Der Druck auf den Königsbrunner Kasten konnten die Nachwuchstalente der SHARKS und BULLs erhöhen und ihnen gelangen vier weitere Tore zum deutlichen Sieg mit 9:2 Endstand.

LITTLE SHARKS U15

LITTLE SHARKS U15

Gleich zweimal musste der U 15 –
Nachwuchs des ESC am Wochenende ran

Am Samstag gab es gegen Lindau einen Krimi auf Kemptener Eis. Es war die erste Begegnung mit dem Nachwuchs der Islanders. Ein vorsichtiges Abtasten gab es allerdings auf beiden Seiten nicht. Es wurde von Beginn weg in hohem Tempo gespielt. Den Sharks gelang dreimal immer am Anfang des Drittels ein erstes Tor. Doch Lindau hielt voll dagegen und konnte die ersten zwei Drittel ausgleichen. Erst im letzten Drittel konnten sich die Nachwuchstalente von Trainer Oppenberger und Feldmeier mit zwei Toren Vorsprung absetzen. Kurz vor Schluss gelang den Lindauern der Anschlusstreffer. Die ESC – Jungs konnten aber die 5 : 4 Führung bis Ende halten (1:1 / 2:2/ 2:1). Den Zuschauern bot sich das bislang spannendste Spiel des Nachwuchses.

Am Sonntag war die U 15 dann auswärts gegen die Spielgemeinschaft Pfronten / Füssen. Auch hier zeigten die Little Sharks Eishockey auf höchstem Niveau. Wie schon am Samstag eröffneten die Jugendspieler von der Iller jedes Drittel mit einem schnellen Tor. Sie hielten den Druck auf den Pfrontener Kasten über die gesamte Spieldauer hoch und erzielten in jedem Drittel Tore zum Endstand von 5 : 11. Die Spielgemeinschaft aus dem Ostallgäu gab sich nicht geschlagen und so wurde über drei Drittel in extrem hohen Tempo Eishockey gespielt. (1:4 / 2:2 / 6:2).