GOALIE TRIO KOMPLETT

GOALIE TRIO KOMPLETT

ESC Kempten geht mit drei Torhütern ins Rennen

Mit dem jungen Talent Jakob Nerb vom EV Füssen hatten die Sharks bereits den ersten Zugang auf dieser wichtigen Position vorgestellt. Nun gibt es weitere erfreuliche Nachrichten zu vermelden. Mit Danny Schubert bleibt ein wichtiger Spieler an der Iller. Das Kemptener Eigengewächs steht seit 2018 wieder fest im Kader sowohl in der Landes-, als auch in der Bayernliga. Mit konstant guten Leistungen zeigt der inzwischen 31jährige das er sich zurecht auch in der stark besetzten  Bayernliga mit Nationaltorhüterin Jenny Harß die Einsätze teilte. Gerade zu Ende der Aufstiegsrunde und in den Playoffs in Miesbach hielt er sein Team mit überragenden Paraden und mit seiner Ruhe immer wieder lange im Spiel. Nun geht die #29 in seine nächste Saison im Dress der Sharks, und wer Danny kennt weiß dass er dies hochmotiviert und durchtrainiert angehen wird.

Komplettiert wird die Abteilung zwischen den Pfosten durch den jungen David Blaschta. Mit gerade einmal 23 Jahren darf der Neuzugang vom HC Landsberg durchaus noch als hoffnungsvolles Nachwuchstalent gelten.  

2017 zum ersten Mal in der Bayernliga eingesetzt spielte der gebürtige Kölner seitdem  regelmäßig bei den Riverkings in der Bayernliga sowie der Oberliga Süd. Bei den Lechstädtern begann er 2011 auch seine Laufbahn in der U14 und wechselt nun erstmals zu einem anderen Verein. Unter den Fittichen von Markus Russler hat der in Zukunft mit der #1 auflaufende Blaschta jetzt also die Gelegenheit sich weiter zu entwickeln und ein stabiler Rückhalt zu werden.

Die Sharks wünschen ihren Goalies für die kommende Saison alles Gute und viel Erfolg.

WEITERE ABGAENGE BEI DEN SHARKS

WEITERE ABGAENGE BEI DEN SHARKS

5 Spieler laufen nicht mehr für den ESC Kempten auf

 

Das Wechselkarussell bei den Kemptenern nimmt so langsam mehr und mehr Fahrt auf.

Mit Stefan Rott, Fabian Gmeinder, Philipp Zeiske,  Dennis Paster und Maximilian Hermann stehen gleich fünf weitere Spieler zukünftig nicht mehr im Kader, die in der letzten Saison das Halbfinale der Bayernliga Playoffs mit den Sharks erreichten. Somit steht auch fest das die Mannschaft des neuen Trainers Brad Miller ein deutlich verändertes Gesicht zur Vorsaison haben dürfte. Dies lässt die Spannung und Vorfreude auf Neuigkeiten in den nächsten Wochen sowie auf die neue Saison natürlich deutlich steigen. Miller und der sportliche Leiter Mike Henkel arbeiten hinter den Kulissen auf jeden Fall eifrig weiter an einer schlagkräftigen Truppe.

Die Sharks bedanken sich bei allen Spielern die den Verein verlassen für Ihren Einsatz und ihr Engagement und wünschen für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

SHARKS BINDEN AUCH MAX SCHAEFFLER

SHARKS BINDEN AUCH MAX SCHAEFFLER

Der naechste Punktegarant verlaengert beim ESC Kempten

Jetzt geht es Schlag auf  Schlag mit den Veröffentlichungen bei den Allgäuern. Vorstand und sportliche Leitung haben seit dem Saisonende im März viel gearbeitet um zur neuen Spielzeit in der Bayernliga einen schlagkräftigen Kader auf das Eis in der ABW Arena zu bringen. Da darf der inzwischen 30jährige Schäffler nicht fehlen. Der Routinier aus Kaufbeuren hat in der abgelaufenen Saison eindrucksvoll unter Beweis gestellt wie wichtig er für das Team ist.

An der Seite von Nikolas Oppenberger geht bei jedem Wechsel Gefahr von dem smarten Stürmer aus. 59 Punkte aus 41 Spielen in der abgelaufenen Saison belegen das eindrücklich. Seine Erfahrung aus DEL, DEL2 sowie Oberliga ist Gold wert für das Team, er gehört auch auf und neben dem Eis zu den absoluten Führungsspielern. Der neue Coach Brad Miller hat nun also bereits einige Hochkaräter in der Mannschaft und es darf gespannt verfolgt werden wer das Team weiter komplettiert.

Schön das Du bei uns bleibst Max, wir wünschen Dir eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison. 

ROUTINIER STUERMT WEITER FUER DIE SHARKS

ROUTINIER STUERMT WEITER FUER DIE SHARKS

Mit Lars Grözinger bleibt einer der Topscorer beim ESC

Nachdem es nun schon einige News aus der Defensivabteilung der Kemptener gab, hört man jetzt auch Neues aus der Offensive. Nach Nikolas Oppenberger und Anton Zimmer nun also der dritte Topstürmer der an der Iller bleibt. Damit gibt die Offensive, in der letzten Saison sicher das Prunkstück der Sharks, schon mit den ersten drei Namen ein starkes Bild ab.

Grözinger ist mit seinen 29 Jahren im besten Eishockeyalter und verfügt über ausreichend Erfahrung auch aus höheren Ligen. Wie wertvoll diese ist hat er in der abgelaufenen Saison eindrucksvoll unter Beweis gestellt. 26 Punkte aus 24 Vorrundenspielen sind schon ein starker Wert, diesen verdoppelte der gebürtige Stuttgarter aber in Aufstiegsrunde und Playoffs noch, hier benötigte er für ebenfalls 26 Punkte nur ganze 13 Begegnungen. Über die Saison ein Durchschnitt von 1,4 Punkten pro Partie kann sich in der Bayernliga auf jeden Fall sehen lassen. Auch dank seiner frechen Spielweise ist er bei den Kemptener Fans absolut beliebt. Immer schwer auszurechnen und mit reichlich technischen Finessen gesegnet erzielte er jede Menge sehenswerter Treffer. Nicht ohne Grund wurde er mehrfach zum besten Spieler einer Begegnung ausgezeichnet.

Mit seiner Vertragsverlängerung setzen die Verantwortlichen an der Iller ein weiteres Zeichen, in welche Richtung es in der neuen Saison sportlich gehen soll.

Viel Erfolg und jede Menge Punkte in der neuen Saison Lars

SHARKS BINDEN NAECHSTEN VERTEIDIGER

SHARKS BINDEN NAECHSTEN VERTEIDIGER

Auch Sebastian Koberger hat beim ESC Kempten verlängert

Nach der gerade vermeldeten Verlängerung von Routinier Daniel Rau können die Kemptener nun auch Abwehrspieler Sebastian Koberger für die neue Saison fix vermelden. Erst im Januar aufgrund von einigen verletzten Spielern neu verpflichtet hat sich der stabile Abwehrrecke umgehend hervorragend in die Mannschaft integriert. Unaufgeregt und ruhig steht er seinen Mann, behält auch in brenzligen Situationen die Übersicht und nimmt mit seiner Zweikampfstärke den gegnerischen Stürmer die Gefahr. Er war auf jeden Fall ein Wunschspieler der Kemptener Verantwortlichen und soll auch in Zukunft ein fester Bestandteil der Sharks Defensive sein.

Schön dass Du bei uns bleibst Sebastian, wir wünschen Dir eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison.

KASASI BAUT DIE PARTNERSCHAFT MIT DEN SHARKS AUS

KASASI BAUT DIE PARTNERSCHAFT MIT DEN SHARKS AUS

NEUES WARMUPJERSEY FUER DIE SHARKS

Bereits seit der Saison 2021 darf der ESC Kempten das Kemptener Softwareunternehmen kasasi zu seinen Sponsoren zählen.

Für die Saison 2022/2023 wird diese Partnerschaft nun ausgebaut und kasasi ist nicht nur auf den Torhüter-Schonern zu sehen, sondern sponsert ebenfalls das neue Aufwärm-Trikot für die Spieler.

Am 02.06.2022 lud der ESC und kasasi zu einem Sponsorenabend in die kasasi Firmenzentrale in Kempten ein, um das Design des neuen Aufwärm-Trikots vorzustellen. Neben einer kurzen Vorstellung der kasasi GmbH durch Geschäftsführer Markus Lechner wurden den ca. 40 Teilnehmern diverse Neuigkeiten durch den 1. Vorsitzenden des ESC Kempten Florian Eckert sowie Marketing- und Sponsoring-Verantwortlichen Carsten Gosdeck mitgeteilt. Dabei wurde auch der neue Cheftrainer Brad Miller vorgestellt, welcher ab sofort das Trainerarmt der ersten Mannschaft übernimmt.

Vielen Dank für den schönen Abend! Wir freuen uns mit kasasi einen starken regionalen Partner an der Seite zu haben.

Gemeinsam werden wir die Eishockeytradition in Kempten in eine erfolgreiche Zukunft führen.

ROUTINIER VERLAENGERT IN KEMPTEN

ROUTINIER VERLAENGERT IN KEMPTEN

Mit Daniel Rau bleibt ein Eckpfeiler der Verteidigung bei den Sharks

 

Nach dem Abgang des Kapitäns Eugen Scheffer ist dies eine ganz wichtige Personalie beim ESC. Rau gab der Verteidigung des Eishockey Bayernligisten in der letzten Saison sichtbar Stabilität und Präsenz. Seit 2020 ist der gebürtige Kaufbeurer nun schon an der Iller. In 35 Partien konnte er für einen Abwehrspieler starke 22 Scorerpunkte erzielen. Mit lediglich 33 Strafminuten zeigt er auch das er ein sehr fairer Spieler ist. Mit all seiner Erfahrung aus langen Jahren DEL, DEL2 und Oberliga weiß er auf dem Eis genau was zu tun ist. Gutes Stellungsspiel, ein Auge für den Spielaufbau und ein harter Schuss von der blauen Linie zählen zu seinen Stärken. Und auch neben dem Eis, in  der Kabine ist er als Führungsspieler akzeptiert, nicht umsonst trägt er das „A“ auf dem Trikot. Seine Erfahrung wird bei den Sharks zukünftig noch mehr wert sein. In der kommenden Saison übernimmt er das Traineramt bei der U9/U11. Damit verfolgen die Verantwortlichen in der Allgäumetropole weiter das Konzept, erfahrene Spieler aus der ersten Mannschaft als Nachwuchstrainer einzusetzen. Die Litte Sharks schauen begeistert zu ihren Idolen auf und sind somit noch ein Stück motivierter ihnen nachzueifern und selbst ein erfahrener Spieler zu werden. Und mit seinen 39 Jahren kann er davon einiges weitergeben. Ein Schritt Richtung zweiter Karriere nach der aktiven Laufbahn ist es allemal.

In Kempten sind alle glücklich über das weitere Engagement Rauis, gerade auch im Hinblick auf die Mitarbeit im Nachwuchs.

Wir wünschen Dir für die kommende Saison viel Erfolg als Spieler und auch mit Deinen Kleinen, Daniel.

SHARKS VERMELDEN DIE ERSTEN ABGAENGE

SHARKS VERMELDEN DIE ERSTEN ABGAENGE

Die kanadische Fraktion wir nicht mehr für den ESC Kempten auflaufen

Gleich drei Spieler mit kanadischer Herkunft hatten die Sharks in der abgelaufenen Saison an Bord. Von Beginn an stand unter anderem Darian Sommerfeld im Tor, der junge Goalie besitzt aber auch einen deutschen Pass. Nach dem Abgang von Colten Leiter wurde zügig Robert Lepine verpflichtet, der sich während der Saison als seht intelligenter Spieler und starker Arbeiter und  Vorbereiter zeigte. Als letzter stieß dann Brendan Harrogate zu den Allgäuern. Er verzauberte die Zuschauer mit seiner Schnelligkeit und wunderschönen Toren. Ebenfalls nicht mehr im Team stehen wird Linus Bernau, der junge talentierte Stürmer zeigte in seiner ersten Saison bei den Senioren was in ihm steckt. Er wird sich noch weiterentwickeln und seinen Weg gehen.  Alle vier haben großen Anteil an einer erfolgreichen Bayernligasaison der Kemptener. Die Verantwortlichen an der Iller bedanken sich bei allen Vieren und wünschen für den weiteren Weg alles Gute und sportlichen Erfolg.

ESC KEMPTEN SCHLIESST DIE LETZTE LÜCKE BEI SEINEN MANNSCHAFTEN

ESC KEMPTEN SCHLIESST DIE LETZTE LÜCKE BEI SEINEN MANNSCHAFTEN

Mit den Lady Sharks geht erstmalig eine Damenmannschaft in der Landesliga an den Start

Schon lange hat der ESC Kempten die ganze Spannweite von der Laufschule über sämtliche Nachwuchsmannschaften, erste und zweite Mannschaften bis hin zur AH auf dem Eis. Aber außer den gemischten Teams im Nachwuchs und der Nationaltorhüterin Jenny Harß im Tor der großen Sharks ging es bis jetzt immer nur um das Männereishockey. Schon seit einigen Jahren gibt es mit den „Sharkinas“ bereits eine Hobbymannschaft mit Kemptener Mädels. Nun aber wird es Ernst und es wird offiziell eine Damenmannschaft am Ligabetrieb teilnehmen.

Rund um die einstmals jüngste Nationalspielerin Sonja Kullmann, sowie die Routiniers Geli Fischer und Melly Russler, die gemeinsam mit ihrer Tochter auf dem Eis stehen wird hat sich eine durchaus schlagkräftige Truppe gefunden, die zukünftig mit dem nötigen Ernst um Punkte kämpfen wird.

Ziel ist es vor allem die inzwischen zahlreichen jungen Frauen und Mädels aus dem Nachwuchs in den aktiven Spielbetrieb bei den Erwachsenen einzubinden. Schon einige von ihnen haben alle Nachwuchsmannschaften gemeinsam mit den Jungs durchlaufen und möchten ihre Laufbahn gerne bei dem reinen Damenteam fortsetzen. Da die Zahl kontinuierlich ansteigt möchte der Vorstand der Sharks auch hier die Voraussetzungen schaffen dies bei ihrem Heimatverein in Kempten zu ermöglichen. Da bei den Damen die Jugendlichen bereits ab 14 Jahren die Möglichkeit haben bei den „Großen“ mitzuspielen soll so eine ideale Mischung aus erfahrenen Spielerinnen sowie jungen Talenten entstehen bei der alle voneinander  lernen können.

In und um den ESC freuen sich bereits jetzt alle über das neue Team und hoffen auf viele spannende und erfolgreiche Spiele der „Lady Sharks“

Wir wünschen unseren Mädels viel Spaß und eine erfolgreiche erste Saison.

ANTON ZIMMER BLEIBT EIN SHARK

ANTON ZIMMER BLEIBT EIN SHARK

Der schnelle Stuermer geht in seine dritte Saison an der Iller

Inzwischen kaum wegzudenken ist der gebürtige Weißrusse mit deutschem Pass aus dem Angriffsspiel der Allgäuer. Mit seinen 28 Jahren im besten Eishockeyalter bringt er genug Erfahrung sowie Schnelligkeit und Technik mit aufs Eis. Immer wieder erfolgreich ist er vor allem wenn er von der rechten Seite kommend mit Tempo vor das gegnerische Tor zieht und seine Treffer erzielt. Von den Kemptener Sprade Kommentatoren  hat dieser Antritt dafür schon den Namen „ Der Anton Zimmer Move“ bekommen.

Seine Gefährlichkeit hat er in den vergangenen Spielzeiten zu Genüge unter Beweis gestellt, in 44 Spielen erzielte er 53 Punkte im Trikot der Sharks. Mit einem starken Schnitt von 1,2 Punkten pro Spiel gehört er damit zu den Topscorern des Clubs. Die Verantwortlichen des Clubs freuen sich dementsprechend über den Verbleib des Stürmers.

Schön, dass Du bei uns bleibst Anton. Wir wünschen unserer #71 erneut eine starke und erfolgreiche Saison.