SHARKS ZEIGEN EISBÄREN DIE GRENZEN AUF

SHARKS ZEIGEN EISBÄREN DIE GRENZEN AUF

ESC Kempten lässt dem ESV Burgau beim 8:2 Sieg in einem hochklassigen Spiel keine Chance

 

Gefühlt endlose drei Wochen vergingen für die Sharks seit dem letzten Heimspiel.

Nach den Auswärtspartien in Buchloe, Bad Aibling und Fürstenfeldbruck wurde das geplante Heimspiel der Sharks am letzten Sonntag ja seitens des TSV Farchant abgesagt, so dass die Kemptener Eishockeyfans eine Ewigkeit darauf warten mussten ihr Team endlich wieder zuhause anfeuern zu können. Trainer Carsten Gosdeck hatte seine Mannen unter der Woche bereits akribisch auf das Topspiel vorbereitet. Und von der ersten Minute an waren die Sharks hellwach und spielten aggressiv und offensiv. Es dauerte auch lediglich 93 Sekunden da klingelte es schon zum ersten Mal im Gehäuse des gewohnt starken Roman Jourkov. Und wenn auch Burgau in der 14. Minute zum überraschenden Ausgleich traf, so lief das Spiel doch hauptsächlich in Richtung Gästetor. Nur eineinhalb Minuten nach dem Ausgleich traf Ron Newhook zur erneuten Führung. Kempten zeigte ein starkes Drittel, verteidigte clever, spielte ein erfolgreiches Forechecking und lies den Gästen nicht viel Raum.

Trainer Gosdeck sagte nach dem Spiel in der Pressekonferenz denn auch dass er in der vergangenen Woche viel an der Defensivarbeit gefeilt hatte und auch das Spielsystem umstellte. Dies zeigte Wirkung, die Allgäuer waren die klar überlegene Mannschaft. Burgau bekam die Kemptener Stürmer nie richtig in den Griff, auf der Gegenseite stand die ESC Defensive sehr stabil. Der junge Benni Dick erhöhte in der 31.min auf 3:1. dieses eine Mal konnten die Eisbären nochmals verkürzen, dann kam aber die Zeit der Sharks endgültig. Adrian Kastel-Dahl scheiterte in der 38. Minute noch mit einem Penalty aber Fabian Magg schaffte mit dem 4:2 unmittelbar vor der Pause bereits die Vorentscheidung. Im letzten Drittel überzeugten die Sharks offensiv und defensiv, fast zwei Minuten mit zwei Mann weniger auf dem ließen sie gerade mal einen einzigen Torschuss der Burgauer zu. Das Unterzahlspiel war an diesem Abend absolut überragend, wie auch der Gästecoach nach dem Spiel attestierte, wenn er es auch eher als schlechte Überzahl seines Teams titulierte. Vorne erspielten sich die Kemptener Chance auf Chance die auch gut verwertet wurden. Markus Vaitl und erneut Fabian Magg erhöhten die Führung auf ein beruhigendes 6:2, trotzdem spielte man weiter offensiv und lies Burgau nie richtig ins Spiel kommen. Eine unschöne Szene dann nach dem dritten Tor durch Fabian Magg zum 7:2. Im Alleingang setzte er sich gegen drei Verteidiger durch, wurde gefoult und vollendete trotzdem noch souverän. Beim Torjubel bekam er dann auf unschöne Weise den Schläger von einem Burgauer Spieler ins Gesicht geschlagen und musste verletzt auf die Bank. Leider blieb dieses klare Foul ungeahndet was Trainer Gosdeck auch beim Schiedsrichter monierte. Als Dank dafür bekam er eine 2 min + Spieldauerstrafe aufgebrummt, musste also in die Kabine und wird beim nächsten Spiel nicht auf der Bank sitzen. So bekam er den Schlusspunkt durch Michel Maaßen nicht mehr mit, der 3 Minuten vor Spielende den 8:2 Endstand besorgte.

Eine klare Leistungssteigerung gegenüber den letzten Spielen bescherte den Sharks drei hochverdiente Punkte. Man war den mitfavorisierten Burgauern deutlich überlegen und der Sieg war auch in dieser Höhe absolut verdient.

Am Sonntag hat das Team kein Spiel, erst am kommenden Wochenende geht es mit zwei Heimpartien, am Freitag gegen Forst und am Sonntag gegen Buchloe weiter.

Statistik
ESC Kempten  – ESV Burgau: 8:2 (2:1,2:1,4:0)

Tore
1:0 Maaßen (Scheffer)(2.),
1:1 Ballner (Seifert,Tausend)(14.),
2:1 Newhook (Magg Vaitl)(16.),
3:1 Dick (Von Sigriz)(31.),
3:2 Tomecko (Heinrich,Zintek)(38.),
4:2 Magg (Newhook)(40.),
5:2 Vaitl (Meier)(43.),
6:2 Magg (Kastel-Dahl)(54.),
7:2 Magg (57.),
8:2 Maaßen (Scheffer,Weigant)(58.).

Strafminuten
ESC Kempten: 24 +10(Feldmeier) +20(Gosdeck)
ESV Burgau: 18 +10(Schönwetter)

Beste Spieler
ESC Kempten: Ron Newhook
ESV Burgau: David Zachar

Zuschauer 462

 

DIE PRESSEKONFERENZ

 

🦈 DIE PRESSEKONFERENZ 🦈NACH EINEN HERVORRAGENDEN SPIEL UNSERER SHARKS GEGEN ESV Burgau - die Eisbären 💪🔥TORSCHÜTZEN1:0 Maaßen 2:1 Newhook3:1 Dick4:2 Magg5:2 Vaitl6:2 Magg7:2 Magg8:2 Maaßen#einestadt#einverein#zusammen#eingemeinsamesziel#missionbayernliga2020#esckemptensharks #sharkshockey #bayernhockey #kempten #allgäu #bayern #hockeytime #sport #eishockey #landesliga #bayernliga #jersey #trikot

Gepostet von ESC Kempten - Sharks am Freitag, 15. November 2019

SHARKS VOR TOPSIEL

SHARKS VOR TOPSIEL

ESC Kempten empfängt den ESV Burgau

 

Mit den Schwaben kommt ein ambitioniertes Team ins Allgäu, das auch in dieser Saison zu den Top Favoriten auf den Bayernliga Aufstieg gilt. In der letzten Saison belegte das Team von Stanislav Hlozek den ersten Platz in der Vorrunde, seitdem wurde der Kader noch verstärkt. Mit Florian Gebauer, Pascal Rentel, Ben Bittner, dem Ungarn Bence Makovics und dem Tschechen David Ballner verpflichteten die Eisbären fünf zusätzliche Stürmer bei nur einem Abgang. Mit Dennis Tausend sowie dem Tschechen David Zachar und dem Slowaken David Tomecko ist die Offensive das Prunkstück der Burgauer.

Bis jetzt ist man mit dem Verlauf der Saison jedoch noch nicht so richtig zufrieden, zuletzt musste man in Forst in die Overtime um zumindest zwei Punkte mitzunehmen. In Farchant musste man gar eine Niederlage einstecken, Ebenso unterlag man dem Mitfavoriten Buchloe zweimal knapp, einmal erst in der Verlängerung. Aktuell steht Burgau auf dem fünften Tabellenplatz, drei Punkte hinter den drittplazierten Sharks.

Das Team von Carsten Gosdeck erwartet einen hochmotivierten Gegner, der alles daran setzen wird Punkte von der Iller zu entführen. Es wird also ordentlich Arbeit auf die Defensive der Sharks zukommen. Trotzdem ist den Allgäuern nicht bange vor der Aufgabe, nach dem ausgefallenen Spiel am letzten Sonntag, das aufgrund der Absage des TSV Farchant verschoben ist, wurde die Woche über gut trainiert. Bis auf Nikolas Oppenberger ist der Kader komplett, so das man mit einer schlagkräftigen Truppe in das Topspiel des Freitags geht. Am Sonntag sind die Sharks spielfrei, man kann also alle Energie in die Freitagspartie legen um die Punkte zuhause zu behalten.

1 B NEWS

1 B NEWS

NACHBERICHTE

 

ESC Kempten1b holt den ersten Sieg ausgerechnet im Allgäu Derby gegen Oberstdorf

 

Am Freitag kam es zum ersten Allgäuer Derby zwischen der 1b der Sharks und dem EC Oberstdorf. Auch in diesem Spiel musste das Trainerduo Wahl /
Häfele auf einige Leistungsträger verzichten. Schon vor Spielbeginn war jedem klar, dass man irgendwann in dieser Saison die ersten Punkte liefern muss. Und so begannen vorerst beide Teams auf Augenhöhe und versuchten das Spiel in kontrollierte Bahnen zu lenken. Bloß keine Leichtsinnsfehler machen und somit dem Gegner Torchancen ermöglichen
war das Credo und somit verging ein erstes Drittel in dem beide Kontrahenten die Taktischen Vorgaben ihrer Trainer umsetzten. In der Kabine müssen wohl die richtigen Worte gefunden worden sein, denn Kempten begann das zweite Drittel furios und erspielte sich immer wieder gute Einschussmöglichkeiten. Einzig ein Tor wollte nicht fallen. Dieser
erste Treffer gelang dann aber den Gästen in der siebenundzwanzigsten Spielminute und das obendrein als ein Oberstdorfer Spieler auf der Strafbank saß. Doch Kemptens Zweite ließ sich nicht beirren und spielte kontinuierlich ihr Spiel weiter und dies sollte kaum zwei Minuten später auch belohnt werden. Diesmal saß zur Abwechslung ein Kemptener Spieler auf der Strafbank und eine sehenswerte
Kombination die durch Lukas Linnartz und  Tobias Pichler schön heraus gespielt wurde, vollendete wiederum der junge Luca Göcke zum längst verdienten ersten Kemptener Treffer. Beim Stand von 1:1 ging es ins letzte Drittel. Auch hier spielte Kempten clever und konnte sich auf den starken Rückhalt im Tor Florin Baumberger verlassen. Erst in der
achtundfünfzigsten Spielminute gab es Grund zum grenzenlosen Jubel auf Kemptener Seite. Der Kapitän Tobias Pichler war es, der wiederum von Luca Göcke mustergültig bedient wurde und zum längst verdienten 2:1 traf. Nachdem beide Teams noch eine Auszeit genommen hatten ersetzte Oberstdorf kurz vor Ende der Partie seinen Torhüter zugunsten eines
sechsten Feldspielers. Kemptens „Zweite“ spielte nun abgebrüht zu Ende und brachte somit die ersten drei Punkte in einem äußerst fairen Spiel, welches durch die guten Unparteiischen sehr gut geleitet wurde wohlverdient unter Dach und Fach. Es war schön zu sehen, das sich das Team diesmal rigoros an taktische Vorgaben gehalten hat. Ebenfalls wenig Strafzeiten hatte und viele Torschüsse abgegeben hat.

Endstand 2:1
Tore für Kempten: Luca Göcke, Tobias Pichler

Strafminuten:

Kempten: 4 

Oberstdorf: 8

Bericht: Helmut Wahl

 

Knappe Geschichte

ESC Kempten 1b verliert das Pokalhinspiel gegen Maustadt mit 2:3

Nach dem ersten Liga Heimerfolg im Derby gegen Oberstdorf kam es keine vierundzwanzig Stunden später zu einem weiteren Highlight. Das erste Achtelfinal Spiel gegen den HC Maustadt um  den Bayernkrug stand  auf dem Spielplan der Kemptener Zweiten. Zu Beginn der Partie merkte man den Kemptenern an, das ihnen das schwere Spiel vom Freitag noch in den Beinen steckte. Mit dem HC Maustadt kam aber auch kein leichter Gegner und der forderte bereits von Anfang an hohe Laufbereitschaft. Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel, die Kemptener kamen überraschend schnell in Tritt und boten klasse Eishockey. Beide Torhüter standen im Mittelpunkt des Geschehens, wobei Florin Bauberger, der sich wieder als sicherer Rückhalt erwies, über mangelnde Arbeit nicht beschweren konnte. Beim Stand von 0:0 wurden zum ersten Mal die Seiten getauscht. Das zweite Drittel war ebenfalls von hohem Tempo geprägt und die Zweite der Sharks kam nun immer besser in Tritt. In der 34. Spielminute fasste sich der junge Benny Dick ein Herz, nahm die Scheibe im eigenen Drittel auf als Kempten in Unterzahl
agierte und marschierte  los. Er vollendete sein Solo trocken mit einem flachen Schuss und es stand nicht überraschend 1:0 für Kempten. Erst in der 40. Minute, konnte Maustadt in Überzahl agierend den ersten
Treffer erzielen. Somit ging es beim Stand von 1:1 ins letzte Drittel. Auch diesmal dauerte es wieder lange, bis zur einundfünfzigsten Minute, als der HC zum zweiten Mal erfolgreich war. Vier Minuten später zogen die Gäste sogar auf 1:3 davon. Kempten besann sich auf seine kämpferischen Tugenden und erzielte zehn Sekunden vor Schluss den verdienten Anschlusstreffer Treffer durch Luca Göcke zum 2:3, welcher klasse durch Tobias Pichler und Reinhard Sinner vorbereitet wurde. Kempten nahm noch eine Auszeit, Benny Dick marschierte ohne Wenn und Aber vom Mittelbully los und brachte die Scheibe sofort in die gegnerische Verteidigungszone. Der folgende Querpass zum Tor verfehlte den Schläger des einschussbereiten Tobi Pichler nur um Haaresbreite. Somit blieb der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich leider verwehrt und am Ende stand die denkbar knappe 2:3 Niederlage auf der Anzeigetafel. Das Zweite der Sharks hat somit izwei Wochen im Rückspiel in Memmingen nach wie vor die Chance auf das Weiterkommen ins Viertelfinale.

Spieler wie auch alle Verantwortlichen können äußerst positiv auf das vergangene Wochenende zurückblicken. Es sind klare Leistungssteigerungen erkennbar und sowohl der Spaß, als auch der nötige Ernst halten sich gekonnt die Waage. Taktische Vorgaben werden immer besser umgesetzt, das Team kämpft um jeden Zentimeter Eis und auch die Strafzeiten sind zur Freude der Trainer deutlich nach unten gegangen.

Endstand:  2:3
Drittelergebnisse: (0:0, 1:1, 1:2)
Tore für Kempten: Benni Dick, Luca Göcke

Strafminuten:

Kempten: 8 

HC Maustadt 8 + 10 

Bericht: Helmut Wahl

 

 

VORBERICHTE

 

ESC Kempten empfängt Woodstock Augsburg

 

Mit den Woodstocks aus Augsburg ist am Sonntag um 18.00 ein unbekannter Gegner in Kempten zu Gast. Beide Teams haben bis jetzt erst einen Sieg aus fünf Spielen geholt und stehen mit jeweils drei Zählern direkt nebeneinander in der Tabelle. Eine gute Gelegenheit als für die Truppe von Helmut Wahl, nach dem starken Auftritt mit dem Sieg im Derby gegen Oberstdorf letzten Freitag, erneut zu Punkten und in der Tabelle einen Schritt nach oben zu machen.

 

LITTLE SHARKS NEWS

LITTLE SHARKS NEWS

NACHBERICHTE

U13  SG Pfronten/Füssen – ESC Kempten 4:6

In einem sehr guten Spiel konnten die Little Sharks aus Kempten mit einem 4:6 Sieg in Pfronten die drei Punkt an die Iller holen.
Nach dem Führungstreffer der SG Pfronten/Füssen kamen die Kemptener Jungs immer besser in das Spiel und konnten den verdienten Ausgleich erzielen.
Ein erneuter Rückstand brachte die Kemptener Mannschaft auch nicht aus dem Tritt und erneut  konnte der Ausgleich umgehend erzielt werden.
Die Mannschaft der Little Sharks hat dieses Mal nur kurz den Faden verloren und konnte daraufhin das Tempo weiter steigern und das Ergebnis in die Höhe schrauben. Kempten führte bereits mit 3:6 als fünf Minuten vor Schluss doch noch das 4:6 fiel. Die Jungs spielten das Ergebnis danach sehr souverän herunter und konnten die Punkte entführen. Gratulation an die ganze Mannschaft
Fazit:
Die Vorgaben der Kemptener Trainer werden immer besser umgesetzt und jetzt muss man es noch schaffen über sechzig Minuten konstant das Tempo hoch zu halten. Bericht: Michael Bühler

 

 

U9 mit starker Leistung und vielen Neuzugängen

Mit nicht weniger als 6 neuen Kids aus der Laufschule startete die U9 in ihre Turnierserie. Und die Kleinsten der Sharks machten Ihre Sache richtig gut. Vor allem kämpferisch konnten die Kemptener überzeugen und holten sich am Ende den 3. Platz in Sonthofen. Das erste Spiel des Tages ging direkt gegen die starken Hausherren, die sich am Ende auch als Turniersieger Durchsetzten. Mit 2-1 endete eine
spannende Partie für Sonthofen.
Dabei hatte Kempten mit etwas mehr Glück im Abschluss durchaus Chancen auf einen Sieg. Zu erwähnen ist aber auch die gute Stimmung in der Halle, wurden die Gastgeber doch vom Fanclub der Oberliga-Mannschaft angefeuert. Auch für die Little Sharks ein cooles Erlebnis!
Im 2. Vergleich gegen Lindau entwickelte sich ein munteres Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Immer wieder erspielte sich die U9 gute Möglichkeiten, allerdings fehlte auch in diesem Spiel das nötige
Glück. Lindau zeigte sich etwas Kaltschnäuziger und gewann das Spiel mit 5-2.
Der Knoten platzte dann aber Endgültig im letzten Spiel gegen Pfronten. Der ESC gewann mit 6-3 und sicherte sich mit diesem Ergebnis den 3. Platz im Turnier. Damit belohnten sich die Jungs und Mädels für einen guten Auftritt und sorgten damit bei Eltern und Trainer für zufriedene Gesichter!
Besonders erfreulich war die Tatsache dass sich auch die „neuen“ Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. So darf es weitergehen!! Bericht: Andreas Becherer

 

VORBERICHTE

 

Die Nachwuchsteams der  Kemptener sind am Wochenende wie folgt gefordert:

 

Die U 17  SG Kempten/Sonthofen tritt am Sonntag um 17.°° beim ESV Türkheim an.

 

Am Samstag um 11.°° empfängt die U 15 den Augsburger e.V. II.

 

Eine halbe Stunde früher, also ebenfalls am Samstag  um 10.30 steht die U13 erneut beim EV Pfronten auf dem Eis, erst vor einer Woche gab es dort einen 6:4 Sieg für die Little Sharks.

SPIEL GEGEN TSV FARCHANT IST ABGESAGT!

SPIEL GEGEN TSV FARCHANT IST ABGESAGT!

DAS SPIEL ZWISCHEN DEN SHARKS UND DEM TSV FARCHANT WURDE GERADE VON GEGNERISCHE SEITE ABGESAGT, DA KEINE MINDESTSTÄRKE FÜR DAS DUELL BEREITGESTELLT WERDEN KANN!

NEUER SPIELTERMIN IST FREITAG 03.01.2019 UM 19:30 UHR IM EISSTADION KEMPTEN!!!

SHARKS BEISSEN WIEDER

SHARKS BEISSEN WIEDER

ESC Kempten reichen zwei gute Drittel zum 8:4 Sieg in Fürstenfeldbruck

 

Carsten Gosdeck, der Coach der Sharks hatte in der Woche vor dem Spiel einiges mit seiner Mannschaft aufgearbeitet.

Nach den Niederlagen am letzten Wochenende war die Vorgabe klar, ein Sieg und drei Punkte müssen her. In den ersten 20 Minuten sah es aber gar nicht danach aus. Fürstenfeldbruck  hatte nämlich andere Pläne und kam entsprechend engagiert und motiviert aus der Kabine. Von der ersten Minute an machten sie Druck und ließen Kempten nicht ins Spiel kommen. Und während die Sharks ihre Chancen noch nicht nutzen konnten brachte der Zufall den ersten Treffer. Ein Puck sprang von der Bande hinter dem Kemptener Tor direkt den Stürmern auf den Schläger und dieses Geschenk nahmen die Crusaders dankend zum 1:0 an. Dies beflügelte die Oberbayern weiter und während Kempten sich vorne mühte blieben sie eiskalt und verwerteten ihre Chancen. In der zwölften Minute fiel so das 2:0 und in der 19.Min nach einem Fehler in der eigenen Verteidigung sogar das 3:0 obwohl die Sharks in Überzahl agierten.

Es ist nicht bekannt was die Allgäuer in ihrem Pausentee hatten, auf jeden Fall war es das Richtige. Im zweiten Drittel ein komplett anderes Bild, Spiel auf ein Tor, und zwar das der Hausherren. Die Zweikämpfe wurden angenommen und gewonnen, die Laufbereitschaft war zurück und die Mannschaft erspielte sich Chancen im Minutentakt. In der 26. Minute dann endlich der Anschlusstreffer durch Michel Maaßen. Und nur zwei Minuten später verwandelte Adrian Kastel-Dahl einen Penalty eiskalt zum 2:3. Die Sharks erhöhten den Druck nun immer mehr und Fürstenfeldbruck konnte sich phasenweise gar nicht mehr befreien. Verdienter Lohn dann der Ausgleich zum 3:3 durch Markus Vaitl.

Und kaum aus der Kabine klingelte es gleich doppelt im Tor der Hausherren. Nach 36 Sekunden erzielte Adrian Kastel-Dahl die erstmalige Führung und nur 21 Sekunden danach stellte Patrick Weigant mit einem strammen Schuss ins lange Eck auf 3:5, die Vorentscheidung. Die Oberbayern verkürzten nochmals auf 4:5 aber die Antwort durch Fabian Magg zum 4:6 ließ nicht lange auf sich warten. Eugen Scheffer mit einem Schlagschuss von der blauen Linie und Michel Maaßen mit treffer Nummer zwei in der letzten Minute sorgten für den letztendlich auch verdienten Endstand von 4:8.

 

Statistik
EV Fürstenfeldbruck – ESC Kempten 4:8 (3:0,0:3,1:5)

Tore
1:0 Guttenthaler (Melchner)(8.),
2:0 Hoffmann (Brunenberg)(12.),
3:0 Olson (19.),
3:1 Maaßen (Weigant,Kastel-Dahl)(26.),
3:2 Kastel Dahl (Penalty)(28.).
3:3 Vaitl (Newhook,Magg)(39.).
3:4 Kastel-Dahl (Newhook,Scheffer)(41),
3:5 Weigant (Kapitza,Newhook)(41.),
4:5 Hoffmann (Olson,Ravensberg)(45.),
4:6 Magg (Kapitza,Newhook)(47.),
4:7 Scheffer (Kastel-Dahl,Weigant)(53.),
4:6 Maaßen (Weigant,Kastel-Dahl)(60.).

 

Strafminuten
EV Fürstenfeldbruck: 10
ESC Kempten: 10

 Zuschauer: 65

 

DAS INTERVIEW MIT UNSERM COACH CARSTEN GOSDECK NACH DEM SPIEL

 

DAS INTERVIEW MIT UNSEREM HEADCOACH CARSTEN GOSDECK NACH DEM 4:8 AUSWÄRTSSIEG BEIMEV Fürstenfeldbruck 💪👌SPIELBERICHT FOLGT 😊👌TORSCHÜTZEN3:1 MAAßEN3:2 KASTEL-DAHL3:3 VAITL3:4 KASTEL-DAHL3:5 WEIGANT4:6 MAGG4:7 SCHEFFER 4:8 MAAßEN#einestadt#einverein#zusammen#eingemeinsamesziel#missionbayernliga2020#esckemptensharks #sharkshockey #bayernhockey #kempten #allgäu #bayern #hockeytime #sport #eishockey #landesliga #bayernliga #jersey #trikot

Gepostet von ESC Kempten - Sharks am Freitag, 8. November 2019
SHARKS SIND GEFORDERT

SHARKS SIND GEFORDERT

In den Spielen in Fürstenfeldbruck und gegen Farchant muss der ESC Kempten eine Reaktion zeigen

 

Erst vor zwei Wochen waren beide Teams ebenfalls die Gegner für die Kemptener, damals in umgekehrter Konstellation.

In Farchant gab es einen klaren Auswärtssieg mit 0:5 und auch gegen die Brucker gab es zuhause ein deutliches 8:4. Nun sind die Vorzeichen etwas anders, am Freitag gilt es für die Sharks auch in dem offenen Stadion im Münchner Westen zu punkten. In der Vergangenheit war dies oft ein hartes Stück Arbeit, Das Spielen unter freiem Himmel im einzigen offenen Stadion der Landesliga Gruppe2 ist doch etwas ganz anderes als in einer geschlossenen Halle. Zudem stehen die Crusaders bis jetzt mit 0 Punkten am Tabellenende werden als hochmotiviert sein die ersten Punkte einzufahren. Trotzdem sind die Sharks der klare Favorit, mit dem gut besetzten Kader sind drei Punkte das Ziel. Spielbeginn in Fürstenfeldbruck ist um 19.30 Uhr.

Auch am Sonntag geht das Team von Carsten Gosdeck als Favorit aufs Eis wenn um 18.°° der TSV Farchant im Allgäu gastiert. Das Hinspiel bei den Werdenfelsern konnte Kempten klar dominieren, einzige Kritik war damals die Chancenverwertung. Inzwischen ein Punkt der sich gleichmäßig durch die Vorrunde zieht und an dem fleißig gearbeitet wird. 6 Punkte aus den beiden Spielen ist das klar formulierte Ziel für Carsten Gosdeck: “Vor allem nach dem vergangenen Wochenende mit 0 Punkten ist Wiedergutmachung angesagt. Gerade am Sonntag beim Tag der Vereine freuen wir uns auf zahlreiche Unterstützung durch die Zuschauer. Die Mannschaft hat verstanden das es in dieser Liga keine leichten Gegner gibt und wird eine entsprechende Reaktion zeigen“. Der Kemptener Coach kann bis auf Nikolas Oppenberger inzwischen wieder auf sein komplettes Team zurückgreifen.  Zudem wird am Freitag auch, wie inzwischen schon in jedem Jahr, ein Fanbus nach Fürstenfeldbruck unterwegs sein um das Team auch von der Tribüne aus zu unterstützen.

Beim Tag der Vereine am Sonntag in Kempten erhalten alle Zuschauer die in Vereins- oder Fanbekleidung ihres Clubs ins Eisstadion kommen einen um 3 Euro vergünstigten Eintritt. Unter dem Motto:  Gemeinsam für die Sportstadt Kempten laden die Sharks dazu jegliche Vereine aus Kempten und Umgebung ein. Der Spieltagssponsor FLYERALARMSPORTS wird an diesem Abend ein Tippspiel mit tollen Wertgutscheinen als Gewinn anbieten. Zudem gibt es das CleverFit Puckspiel in welchem man ebenfalls hervorragende Preise abräumen kann! 

1 B NEWS

1 B NEWS

NACHBERICHT

Fast die ersten Punkte

ESC Kempten 1b verliert knapp gegen Lechbruck.

Am Sonntag war der ERC Lechbruck zu Gast in Kempten. Da krankheitsbedingt Trainer Helmut Wahl ausfiel übernahm das Coaching an der Bande Co-Trainer Markus Häfele. Sich endlich mal belohnen und einen Sieg einfahren war die Devise und so begann die 1b der Sharks das erste Drittel. Ein offener Schlagabtausch entstand und beide Teams hatten gute Einschussmöglichkeiten. In der vierzehnten Spielminute trafen allerdings die Gäste aus Lechbruck aus einer Überzahlsituation heraus und gingen 0:1 in Führung. Im zweiten Drittel machte sich erst einmal Ernüchterung breit als die Flößer in der dreiundzwanzigsten Minute das 0:2 erzielten. Wer nun dachte das Ganze nimmt seinen Lauf, musste sich eines Besseren belehren lassen. Kempten schlug drei Minuten später erstmals durch den starken Luca Göcke zu. Gerade zwei Minuten
später gab es erneut Grund zum Jubel auf der 1b Seite. Tobias Epp schloss zum 2:2 Ausgleich ab. In der dreißigsten Minute gelang sogar die zwischenzeitliche Führung zum 3:2 durch Tobias Pichler. Lechbruck wiederum konnte ebenfalls noch einen Treffer markieren und so ging es beim Stand von 3:3 ins letzte Drittel. Dieses bot ebenfalls klasse Eishockey mit aufopferungsvoll kämpfenden Kemptenern, aber leider blieb vorerst ein weiterer Treffer verwehrt. In der sechsundvierzigsten Minute waren es aber die Gäste, welche erneut mit 3:4 in Führung gingen. Fünf Minuten vor Ende der Partie gab es noch mal richtig Zunder. Ein Kniecheck gegen Tobias Epp erhitzte diesen so sehr das im Anschluss die Fäuste flogen. Logische Folge war, das die Unparteiischen zwei große Strafen verhängten. Im fast gleichem Atemzug erzielte Kempten wiederum durch Luca Göcke den 4:4 Ausgleich. Zum Leidwesen der Kemptener, hielt der Ausgleich aber nicht lange und sie mussten kurz vor Schluss noch das 4:5 hinnehmen. Trotz der erneuten Niederlage kann man dem Team keinen Vorwurf machen. Alle haben gekämpft wie die Löwen so Coach Häfele in seiner Analyse. Einzig die Strafen müssen deutlich nach unten gehen, denn auf der Strafbank gewinnt man bekanntlich keine Spiele.

Endergebnis 4:5

Tore für Kempten

Luca Göcke 2, Tobias Epp 1, Tobias Pichler 1

Strafminuten

ESC Kempten 1b: 33 + Matchstrafe (Epp)

EHC Lechbruck: 22 + 20

Bericht: Helmut Wahl

 

 

VORBERICHT

Das alte Derby ist zurück

1b des ESC Kempten empfängt die Oberstdorfer Eisbären 

Lange mussten die Fans beider Vereine warten um wieder ein Derby ihrer Teams zu sehen. Seit dem Abstieg der Oberstdorfer aus der Landesliga nach der Saison 2015/2016 gab es kein Aufeinandertreffen der beiden Vereine mehr. Durch die Meldung einer 1b sind Kempten und Oberstdorf nun wieder vereint in einer Liga. Wobei den klar besseren Start der Verein aus dem tiefen Süden erwischt hat, stehen sie doch nach drei Spielen verlustpunktfrei auf dem zweiten Platz, während  Kempten bis jetzt vier Niederlagen kassierte. Aber genau darin liegt der Reiz für das Team von Helmut Wahl, und der Derbycharakter sorgt für zusätzliche Brisanz. Ein spannendes Match also das am Freitag um 19.30 im Kemptener Eisstadion steigt

 

LITTLE SHARKS NEWS

NACHWUCHS NEWS

RÜCKBLICK

 

U17 der SG Kempten/Sonthofen entführt Punkte aus Oberbayern 

Eine weite Reise nahmen die Jungs und Mädels der U17 SG Kempten/Sonthofen am Samstag auf sich, sie mussten um 20.00 Uhr bei der SG Inzell/Trostberg in der Max Aicher Arena in Inzell antreten. 

Die weite Reise steckte dem Team in den ersten 20 Minuten noch spürbar in den Knochen. Spielfluss wollte im 1. Drittel nicht wirklich aufkommen. Beide Teams hatten trotz allem einige Chancen. Die Gäste waren dabei zu harmlos vor dem Tor der Inzeller, und die deren Chancen wurden wiederum von Elias Bartsch, der eigentlich für die Kemptener U15 im Tor steht und spontan für den erkrankten Max Hechtberger einspringen musste, zunichte gemacht. Wenige Sekunden vor Drittelende konnte allerdings Nick Hindelang das schmeichelhafte 0:1 für die Gäste erzielen, indem er von der Seite die Scheibe einfach Richtung Tor schob und irgendwie landete die Scheibe im Netz der Hausherren.

Im 2. Drittel zeigte die SG plötzlich ein anderes Gesicht. Die Scheibe lief gut durch die eigenen Reihen und die SG nahm das Spiel mehr und mehr in die Hand. Das 2:0 durch Maxim Berker war die logische Konsequenz. Nach dem 3:0 durch Valentin Sandt waren es Artur Scharf mit einer schönene Einzelaktion und wiederum Maxim Berker die auf 5:0 für die Gäste erhöhen konnten. Kurz vor Ende des 2.Drittel musste dann Elias Bartsch, der eine starke Leistung an diesem Abend abrufen konnte, das erste Mal hinter sich greifen. Aber postwendend kam die Antwort der SG indem Justin Weber das 6:1 erzielte. Mit diesem Stand ging es zum 2. Pausentee. 

Im 3. Drittel bot sich den Zuschauern in der Max Aicher Arena wieder eine zerfahrene Partie. Die SG mit schon mit dem sichergeglaubten Sieg im Hinterkopf  konnte nicht mehr an die Leistung im 2. Drittel anknüpfen. Den Hausherren gelangen durch Unachtsamkeiten in der Hintermannschaft der SG noch 2 Treffer. So endete das Spiel 6:3 für die Gäste ehe wieder die weite Heimreise angetreten werden konnte. (Bericht: Philipp Clermont)

  

U 15 klarer Sieger gegen Ulm/Neu Ulm 

Die Little Sharks erwischten einen sehr guten Start in das Heimspiel gegen Ulm. Von Anfang an erspielten sich die Kemptener Chance um Chance, dominierten das erste Drittel nach Belieben und gingen mit einer verdienten 3:0 Führung in die erste Drittelpause. Auch im zweiten Abschnitt machten die Sharks weiter Druck und erspielten sich viele Chancen, die entweder vom Gästetorwart oder des Öfteren auch von Pfosten oder Latte „pariert“ wurden. In dieser Phase schlichen sich nun auch immer wieder Fehler ein, die prompt mit einem Gegentor der ansonsten harmlosen Ulmer bestraft wurden. So ging es mit 5:1 in die zweite Pause. Im letzten Drittel blieben die Sharks konzentriert und erspielten sich weiter viele Möglichkeiten. Durch zwei weitere Treffer zum 7:1 Endstand sicherten sich die Kemptener nach zuletzt zwei Sieglosen Partien in Folge wieder 3 Punkte um sich weiter im Mittelfeld der U15 Landesliga zu etablieren. (Bericht: Andreas Ziegler)

 

U13 Der zweiundzwanzigste Penalty bringt die Entscheidung!

In einer teilweise hochklassigen Partie kann sich die U15 des ESC mit 3:2 nach Penaltyschießen gegen den Augsburger EV II durchsetzen.
Die Knaben des ESC fingen an wie die sprichwörtliche Feuerwehr, konnten ihrerseits viele Torchancen kreieren und zeigten aus dem eigenen Drittel heraus einen sehr guten Spielaufbau und geradliniges Spiel.
Doch dann riss den Jungs komplett der Faden und man wurde Phasenweise an die Wand gespielt. So ging Augsburg verdient mit einer 0:2 Führung in die letzte Drittelpause.
Doch auch das konnte die Kemptener Jungs wieder nicht schocken und durch eine klare Leistungssteigerung im letzten Drittel wurde noch der Ausgleich erarbeitet. In dem Moment als der Kemptener Torwart sein Tor zu Gunsten eines sechsten Feldspielers verlassen wollte gelang der viel umjubelte Ausgleichstreffer. So ging es wie in der Vorwoche in ein dramatisches Penalty Schießen. Erst der elfte Penalty für Kempten brachte die Entscheidung!
Fazit:
Ein Eishockey Spiel geht über 60min. und nicht nur über eine starke Anfangsphase und Schlussphase! Die Kemptener Jungs müssen lernen die Konzentration und Laufbereitschaft über 60.min aufrecht zu erhalten. Sehr starke Torwart Leistung bei beiden Teams.

 

  

VORSCHAU

 

Die U17 Spielgemeinschaft Kempten/Sonthofen empfängt am Samstag um 11.00 UHR im Sonthofener Stadion den ESV Würzburg. 

 

Am Sonntag um 13.00 UHR tritt dann die U13 auswärts beim EV Pfronten an.

 

 

 

 

 

SHARKS MIT 0 PUNKTE WOCHENENDE

SHARKS MIT 0 PUNKTE WOCHENENDE

ESC Kempten kassiert deutliche 8:4 Niederlage in Bad Aibling

 

Wiedergutmachung war angesagt für die Truppe von Carsten Gosdeck nach der Niederlage im Spitzenspiel beim EV Buchloe.

Und irgendwie schienen die Köpfe auch noch nicht ganz frei zu sein, die ersten 10 Minuten gehörten klar den Hausherren, die immer wieder mit Tempo und schnellen Pässen gefährlich vor das Kemptener Tor kamen. Die Sharks waren sichtlich bemüht sich zu befreien, mussten sich aber zunächst auf einzelne Entlastungsangriffe beschränken. Erst nach und nach gestalteten sie das Spiel offener und bekamen die Hausherren besser in den Griff. Und in der 13 Minute gelang so auch die Führung durch Fabian Magg, heraus gespielt durch Phillip Stalla und Adrian Kastel-Dahl. Doch der Torjubel war noch keine Minute verklungen das fiel schon der Aiblinger Ausgleich durch einen Nachschuss. Die Sharks waren aber inzwischen besser im Spiel und Kastel-Dahl besorgte die erneute Führung in der 16. Minute. Kempten hatte noch ein Überzahlspiel in dem sie etliche Chancen herausspielten, aber es fiel kein weiterer Treffer. Nach der Pause ein anderes Bild, Kempten klar die spielbestimmende Mannschaft, Chance reihte sich an Chance. Aber es war wie zuletzt, die Trefferquote ist einfach zu gering. Und nicht genug das die Sharks die Scheibe einfach nicht im Tor unterbringen, Bad Aibling nutzte seine wenigen Chancen konsequent. In Überzahl dauerte es nur neun Sekunden und in der 29. Minute stand es urplötzlich 2:2. und schlimmer noch, während die Allgäuer sich abmühten, teilweise aber zu kompliziert vor dem Tor agierten blieben die Hausherren eiskalt und gingen kurz vor Drittelende sogar mit 3:2 in Führung. Nach der Pause wieder viel Druck der Sharks und das 3:3 durch Michel Maaßen in Überzahl. Doch prompt dauerte es erneut nur 3 Minuten und Aibling ging wieder in Führung. In der 47.Minute dann sogar ein Penalty für die Oberbayern aber Fabian Schütze parierte diesen. Kempten warf nun alles nach vorn und Markus Vaitl erzielte in der 51. Minute erneut den Ausgleich. Das Spiel kippte nun aber völlig zugunsten der Hausherren. Die Sharks standen in der Defensive nicht mehr sicher und die Aibdogs ließen Scheibe und Gegner laufen.

2 Tore in der 52. und 54 brachten die Vorentscheidung. Carsten Gosdeck nahm daraufhin schon 7 Minuten vor Schluss mutigerweise den Keeper vom Eis und gut 2 Minuten setzten sich  die Sharks im Angriffsdrittel fest. Dann fiel auch endlich das ersehnte Tor, es wurde aber wegen hohem Stock nicht anerkannt. Dafür trafen erneut die Aibdogs ins leere Tor und direkt danach nochmals zum 8:4 Endstand. Ein hartes Ergebnis, das aber auch klar aufzeigt das es in dieser Liga keine leichten Gegner gibt. Wenn der Einsatz und die Laufbereitschaft nicht zu 100 % gegeben sind wird es eben schwer. So steht ein 0 Punkte Wochenende zu Buche mit dem so nicht zu rechnen war. Nun gilt es am nächsten Wochenende in Fürstenfeldbruck und zuhause gegen Farchant unbedingt zu punkten um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren.

 

 

Statistik
EHC Bad Aibling – ESC Kempten 8:4 (1:2,2:0,5:2)

Tore
0:1 Magg (Kastel-Dahl,Stalla)(13.)
1:1 Glaß (Merz,Obergschwendner)(14.)
1:2 Kastel-Dahl (Magg,Maaßen)(16.)
2:2 Flach (Schulz,Fischer)(29.)
3:2 Ahrens (Schulz)(40.)
3:3 Ziegler (Kastel-Dahl,Maaßen)(44.)
4:3 Wimmer (Flach)(45.)
4:4 Vaitl (Newhook,Ziegler)(51.)
5:4 Ahrens (Fischer)(52.)
6:4 Seidl (54.)
7:4 Flach (Ahrens)(ENG)(56.)
8:4 Schulz (Flach,Ahrens)(57.).

 

Strafminuten
EHC Bad Aibling: 6
ESC Kempten: 6

 Zuschauer 143

 

DIE PRESSEKONFERENZ

 

🦈 DIE PRESSEKONFERENZ 🦈Und hier auch schon die Stimmen zum Spiel...

Gepostet von ESC Kempten - Sharks am Sonntag, 3. November 2019