Saisonabschluss auf Platz 5

Eine lange und spannende Saison fand am Sonntagabend für die Sharks aus dem Allgäu ihr Ende.

Die Niederlage beim unangefochtenen Klassenprimus war dabei schon fast nebensächlich. Kempten begann stark in der Defensive während die Grafinger viel Druck aufbauten. Torhüter Martin Niemz konnte sich nicht über mangelnde Arbeit beklagen und hielt sein Team mit etlichen tollen Paraden im Spiel. Lediglich ein Treffer in der 15.min. sorgte für die knappe Pausenführung. Im zweiten Drittel das gleiche Bild, Klostersee mit sehr viel Offensivdruck und Spielfreude. Ein Doppelschlag in der 23. min brachte dann die Vorentscheidung und zwei weitere Treffer in der 35. & 39. min den 5:0 Zwischenstand nach 40 min. Für die Sharks kam nach 30 min Fabian Schütze ins Tor, er teilte sich wie schon im letzten Heimspiel die Einsatzzeit mit Niemz.

3 weitere Treffer im Schlussabschnitt bescherten das letztendlich deutliche und auch verdiente Endergebnis. Auch wenn mit Gregor Stein und Patrick Weigant 2 Leistungsträger fehlten war Klostersee an diesem Abend einfach zu stark. Nach dem Spiel war ein sichtbar gelöster Trainer Andreas Becherer dann auch zufrieden:

„Die Saison war für uns hervorragend. Die gute Vorbereitung und der Kader haben sich über die Spielzeit ausgezahlt. Wir sind hinter Klostersee nach wie vor zweitbester Landesligist und haben auch den einen oder anderen Bayernligisten geärgert. Viele schwere Spiele haben wir durch unsere Charakterstärke gewonnen.  Das ist ein toller Erfolg, darauf sind wir stolz. Und darauf bauen wir auch für die nächste Saison auf. Die Planungen für diese laufen schon eine ganze Weile und es werden Gespräche mit eventuellen Verstärkungen geführt. Auch wenn wahrscheinlich mit Buchloe und Germering zwei Bayernligisten in unsere Gruppe kommen so sind diese nicht so stark einzuschätzen wie Klostersee in diesem Jahr.

Unser Ziel ist es wieder anzugreifen, an die gezeigten Leistungen anzuknüpfen und vielleicht den nächsten Schritt anzugehen. Auch wenn von außen sicher die Erwartungshaltung sehr hoch sein wird sind wir guter Dinge, diese auch zu erfüllen.“

 

Nach dem Spiel gab es noch eine kleine Feier mit den mitgereisten Fans vor dem Mannschaftsbus bevor es dann endgültig in die verdiente Sommerpause geht.

 

Statistik
EHC Klostersee – ESC Kempten:  8:0 (1:0,4:0,3:0)
Tore:
1:0 Kaefer(15.),
2:0 Bölingen(Kablau)(23.),
3:0 Gleixner(Knispel, Rische)(23.),
4:0 Rische(Hördt, Kaefer)(35.),
‚5:0 Rische(Quinlan P.))(39.),
6:0 Glombitza(Merz)(51.),
7:0 Wren(Quinlan P.)(52.),
8:0 Quinlan P.(55.).

 

Strafzeiten
EHC Klostersee: 4
ESC Kempten: 6

Zuschauer:  398

COOKIES ZULASSEN

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

mehr erfahren

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur benötigte Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Impressum. Impressum

Zurück