ESC Kempten gewinnt auch das dritte Allgäu Derby gegen den ESV Buchloe

 

Dritter Sieg im dritten Allgäu Derby, das ist natürlich ein Grund zum Feiern.
Trotzdem war es lange ein offenes Spiel mit Vorteilen auf beiden Seiten, welches die Kemptener letztendlich in der Verlängerung des Penaltyschießens für sich entschieden.

Die Hausherren starteten nach der Niederlage am Freitag in Dorfen motiviert in das Spiel und erzielten durch den starken Nikolas Oppenberger schon in der vierten Minute die Führung. Kurz darauf in Unterzahl hatten die Sharks durch Adrian Kastel-Dahl die große Chance die Führung auszubauen doch Alexander Reichelmeir rettete mit einer Glanztat. Und zudem erzielten die Freibeuter quasi im Gegenzug den Ausgleich, wobei die Kemptener Verteidigung den Puck sogar selber ins eigene Tor bugsierten. Das Spiel blieb offen und spannend, die größte Chance vergab der Buchloer Michal Telesz, der mit einem Penalty an Martin Niemz scheiterte.

Im zweiten Drittel erhöhte Kempten den Druck was unter Anderem in vermehrten Strafzeiten für Buchloe resultierte, leider konnten die Sharks aber nicht wirklich Kapital daraus schlagen. Doch zumindest die neuerliche Führung konnte Alexander von Sigriz zum 2:1 bei 5 gegen 3 erzielen. Diese konterten die Ostallgäuer aber schnell wieder mit David Strodel zum 2:2.

Nun folge eine starke Phase der Sharks die zunächst auf 3:2 stellten und unmittelbar danach den Pausenstand zum 4:2 erzielten. Tobias Epp und erneut Nikolas Oppenberger waren die Torschützen.

Nur kurz nach dem Wiederanpfiff nutzen die Piraten eine Unachtsamkeit der Sharks zum schnellen Anschlusstreffer. Dies motivierte die Gäste nun endgültig und sie erhöhten den Druck auf das Tor von Martin Niemz erheblich. Dadurch wurden Fehler und Strafzeiten provoziert die nicht ohne Folge blieben. Ruck Zuck fiel nicht nur der Ausgleich sondern Buchloe ging sogar mit 4:5 in Führung. Doch zum Glück für die Sharks konnte Nikolas Oppenberger im Alleingang die Scheibe im Zweikampf vor dem Buchloer Tor erobern und eiskalt zum Ausgleich treffen.

In der Verlängerung passierte nichts mehr so das die Entscheidung im Penaltyschießen fallen musste.

Nachdem nur Nikolas Oppenberger und Christian Wittman trafen ging es auch hier in die Verlängerung. Diese entschied dann Adrian Kastel-Dahl sehr zur Freude der Kemptener Fans mit dem entscheidenden Penalty zugunsten der Sharks.l

 

STATISTIK

ESC Kempten  – ESV Buchloe: 6:5 n.P. (1:1,3:1,1:3,0:0,1:0)

TORE

1:0 Oppenberger (Scheffer)(4.),

1:1 Beslic (Strodel,Krafczyk)(8.),

2:1 Von Sigriz (Scheffer)(30.),

2:2 Strodel (Krafczyk)(36.),

3:2 Epp (Hornak)(39.),

4:2 Oppenberger (Kastel-Dahl,Stein)(40.),

4:3 Hruzik (Hofer,Boger)(42),

4:4 Hofer (Krafczyk)(48.),

4:5 Krafczyk (Vycichlo)(48.)

5:5 Oppenberger (52.),

6:5 Kastel-Dahl (P).

 

STRAFMINUTEN

ESC Kempten: 10

ESV Buchloe: 22

 

BESTER SPIELER

ESC Kempten: Nikolas Oppenberger

ESV Buchloe: Alexander Krafczyk

 

ZUSCHAUER 442

 

PRESSEKONFERENZ ZUM GESTRIGEN SPIEL

 

➕➕➕PRESSEKONFERENZ➕➕➕Hier die Stimmen zum Spiel gegen den ESV Buchloe "Pirates"

Gepostet von ESC Kempten - Sharks am Sonntag, 20. Januar 2019